Skurrile Eheformen

Klassische Eheformen waren gestern: Bis dass der Tod uns scheidet reicht diesen Paaren nicht, sie wollen oder haben mehr. Wir verraten Ihnen die außergewöhnlichsten Lebensgemeinschaften.

Verliebt, verlobt, verheiratet - Der klassische gemeinsame Lebensweg von zwei Menschen, die sich lieben. Doch halt, nicht bei jedem sieht es so aus! Diese klassische Form der Ehe zwischen zwei Personen, die auch Einehe genannt wird, ist bei weitem nicht die einzige Eheform, die es gibt. Deswegen haben wir die außergewöhnlichsten hier zusammengefasst:

Gastehe

Bei manchen sibirischen Völkern ist außerehelicher Sex absolut kein Scheidungsgrund, ganz im Gegenteil, er ist fixer Bestandteil der Partnerschaft. In der sogenannten Gastehe ist es nichts Ungewöhnliches, dass die ehelichen Rechte für einen bestimmten Zeitraum an einen Besucher übertragen werden. Ob beide Ehepartner damit immer einverstanden sind, bleibt offen.

Geisterheirat

Bei dieser Form von Ehe stehen die Haare zu berge: Ein junges Mädchen wird mit einem Geist verheiratet. Das scheint nicht nur sehr unromantisch, diese Ehe dürfte für die junge Frau auch sehr einsam sein. Grund für die Namensgebung dürfte wohl die Bibel sein, denn Maria wurde schließlich angeblich schwanger, ohne dass sie Sex mit ihrem Mann Josef hatte.

Genussehe

Wer sich nicht auf längere Zeit binden will, der kann sich in islamischen Ländern von einem Imam auf Zeit trauen lassen. Ob für ein paar Stunden oder länger - jedes Paar kann selbst entscheiden, wie lange die Genussehe dauern soll. Zurück zu führen ist diese Form wahrscheinlich dem strengen religiösen Verbot von Sex vor der Ehe.

Josefsehe

Diese Form von Ehe sieht auf den ersten Blick ganz klassisch und traditionell aus, bis man nicht hinter die Vorhänge schaut. Denn diese spezielle Variante bezeichnet Paare, die in ihrer Ehe komplett auf Sex verzichten.

Unaluah-Ehe

Diese Eheform ist komplett auf die Zeugung von Nachkommen ausgerichtet, denn es ist nicht unüblich, dass das Paar schon vor der Hochzeit einen sogenannten Ehehelfer bestimmt, der einspringen soll, falls es mit der Fortpflanzung nicht so ganz klappen sollte. Er darf dann mit der Ehefrau des anderen so oft schlafen, wie er will, bis diese endlich geschwängert ist.

Gemeinschafts- oder Gruppenehe

Bei dieser Form gehen mehrere Männer und mehrere Frauen zusammen eine eheähnliche Verbindung ein.

Geschwisterehe

Gott sei Dank ein mittelalterliches Phänomen und nicht mehr gängig: Um den Fortbestand des Herrschaftshauses zu sichern, heirateten Geschwister einander.

Leviratsehe

Hier heiratet der Mann die Witwe seines verstorbenen Bruders.

Tauschehe

Sie stehen auf den Bruder Ihrer besten Freundin? Wenn auch Sie einen Bruder für diese haben, könnten Sie eine Tauschehe eingehen.

Vielehe/Polygamie

Wahrscheinlich ein Traum für viele Männer: Der Mann heiratet gleich mehrere Frauen. Diese Eheform ist in den meisten Ländern illegal.

 

Aktuell