Single & Mutter

Kind, Beruf, Haushalt - und keine Zeit für die Liebe. Singlemütter haben es auf dem Datingmarkt nicht einfach, denn Sie dürfen nicht nur an sich, sondern müssen auch an Ihre Kinder denken. Wir haben die besten Tipps für die Partnersuche mit Kind.

Der Wunsch nach einer funktionierenden Beziehung besteht bei fast jedem Menschen. Leider müssen sich Singlemütter, die auf Partnersuche sind, oft mit Vorurteilen herumärgern. Doch eigentlich unbegründet: Die meisten Männer können sich eine Beziehung mit einer alleinerziehenden Mutter gut vorstellen. Diese dürfen daher selbstsicher an die Partnersuche herangehen, sollten aber nicht nur sich, sondern auch dem neuen Partner Zeit für die neue Beziehung lassen. Dazu haben wir die besten Tipps für Mamis auf Parntersuche:

Erwartungsdruck reduzieren

Singlemütter, die auf Partnersuche sind, haben oft wenig Zeit spontan auszugehen oder mal eben einen Kaffee trinken zu gehen. Deswegen bietet sich durchaus an, im Netz nach dem richtigen Partner zu suchen. Ob per Facebook, Single- und Datingbörsen kann man sehr leicht mit Männern in Kontakt treten während die Kinder schlafen oder selbstständig spielen. Es gibt schon teilweise Datingplattformen, die sich auf alleinerziehende Mütter und Väter spezialisiert haben.

Der größte Vorteil beim Onlinedating ist definitiv, dass man unter keinem Druck steht. Man schreibt mit den Männern so oft man will, kann sie so gut kennenlernen wie es Sie interessiert und Sie können viel leichter die passenden von den unpassenden Männern aussortieren bevor Sie sich mit Ihnen treffen. Außerdem können Sie online leichter erfragen, wie er zu Kindern steht und ob er überhaupt Interesse an alleinerziehenden Frauen hat.

Ehrlichkeit geht vor

Seien Sie stets ehrlich und aufrichtig! Wenn Sie einen Mann kennenlernen, mit dem Sie sich eine ernsthafte Beziehung vorstellen können, sollten Sie von Anfang an mit offenen Karten spielen und ihm keineswegs verschweigen, dass Sie eine alleinerziehende Mutter sind.

Denn: Viele Männer fühlen sich mit ihrer neuen Rolle als Vater überfordert und sind nicht bereit, ihr Leben nach den Bedürfnissen der Kinder umzustellen. Wenn Ihr neuer Partner den Kontakt zu Ihrem Kind verweigern sollte, können Sie sich absolut sicher sein, dass ein Zusammenleben nicht möglich ist.

Kinder miteinbeziehen

Sie sollten Ihre Kinder in Ihre Partnersuche miteinbeziehen - erzählen Sie ihnen von dem neuen Mann in Ihrem Leben und lernen Sie die beiden Seiten kennen, doch nicht zu früh! Ihre Kinder sollten Ihren neuen Partner erst dann kennenlernen, wenn Sie sich bei der Sache ganz sicher sind!

 

Aktuell