Signs: In diesem Restaurant bestellen Sie in Gebärdensprache

Ein Restaurant, in dem nur in Gebärdensprache bestellt wird? Das gibt es seit Anfang August in Toronto. Mit dem Lokal "Signs" wird ein in Kanada einzigartiges Gastronomiekonzept verfolgt, das gehörlosen und taubstummen Personen die Möglichkeit zum Arbeiten gibt.

Der Großteil der Mitarbeiter im Restaurant Signs ist gehörlos. Wer hier essen bestellt, tut dies deshalb in Gebärdensprache. Und dazu müssen Gäste diese gar nicht können. Denn in den Speisekarten finden sich neben den Beschreibungen der Texte die passenden Handzeichen abgedruckt. Auch die gängisten Floskeln fürs Bestellen werden für die Gäste in der Karte aufgezeichnet.

An den Wänden finden sich nicht nur Bilder aller Angestellten. Auch das gesamte Gebärdensprachen-Alphabet in Fotoform sowie die wichtigsten Begriffe für Bestellungen wie Getränkenamen - ebenfalls als Gebärdensprachen-Zeichen abfotografiert - werden hier abgebildet.

Gründer und Gastronom Anjan Manikumar begann Gebärdensprache zu lernen, als er noch als Manager in einem anderen Restaurant tätig war und einen gehörlosen Gast hatte, der "nicht das Service erhielt, das er verdient hatte", so Manikumar in einem Interview mit ABC News.

Serviert werden übrigens kanadische und internationale Gerichte, Cocktails und ausgewählte Weine. Innerhalb der ersten Tage nach der Eröffnung zeichnet sich ein Hype um das neue Restaurant ab - zahlreiche Reservierungen werden schon jetzt für die nächsten Wochen getätigt, am Eingang stehen Gäste regelmäßig in der Warteschlange.

 

Aktuell