Shiatsu

Die wirkungsvollste Arbeit am Körper, die unsere natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert und Blockaden löst, nennt sich Shiatsu und liegt mittlerweile voll im Trend. Viele Menschen schwören darauf und in einigen Massage-Instituten wäre ein Behandlungsplan ohne mindestens einer Shiatsu-Massage undenkbar.

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu "Fingerdruck" und seine Ursprünge liegen in der chinesischen und japanischen Gesundheitslehre.

Was Shiatsu ist, lässt sich am ehesten so erklären, dass es sich um eine einfühlsame, achtsame, leicht erlernbare und wirkungsvolle Arbeit am Körper handelt, die unsere natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert und Blockaden im Fluss der körpereigenen Energien löst.

Energie bzw. Lebensenergie, in China QI in Japan KI, meint die Kraft in uns, die jeden lebendingen Ausdruck begleitet und bedingt. Die Lehre von den Energiekanälen, den besonderen Stellen aus der Körperoberfläche, an denen man die Energie ganz besonders gut beeinflussen kann, wurde im Westen vor allem durch die Akupunktur bekannt, einem Teilgebiet der TCM.

Shiatsu hilft die ins Ungleichgewicht geratenen Körpersysteme auszugleichen und unterstützt den Organismus darin, seine Funktionen wieder in vollem Umfang wahrzunehmen.

Durch Fingerdruck bzw. allgemein Druck mit den Händen, Ellbogen, Knien und Füßen sowie durch Dehnungen und sanfte Berührungen, werden die Energiekanäle und die Energiestrukturen angeregt und ausgeglichen.

Shiatsu stimuliert das autonome Nervensystem udn hat eine ausgleichende, beruhigende und belebende Wirkung auf das Herz, die Atmung und den Muskeltonus. So werden die Selbstheilungskräfte des Körpers, der Seele und des Geistes angeregt und führen zwangsläufig zur Wiederherstellung, Förderung und Aufrechterhaltung des energetischen Gleichgewichts.

Laut Shiatsu-Praktikern unterstützt und fördert es insbesondere auch Wachstums- und Reifungsprozesse, begleitet in schwierigen Lebensphasen und erleichtert den Übergang von einem Lebensabschnitt in den nächsten.

Shiatsu ist eine eigenständige, in sich geschlossene Form der manuellen und ganzheitlichen Körperarbeit.

Shiatsu hat seinen Ursprung in fernöstlichen Heilmethoden, deren Grundlagen die Vorstellung von der Existenz einer allen Lebenwesen innenwohnenden, dynamischen Lebensenergie ist.

Shiatsu ist von wesentlichen Gesundheitskonzepten beeinflusst, die sich an einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen orientieren.

Ziel von Shiatsu ist der Ausgleich und die Wiederbelebung des vitalen Potentials, die Aufrechterhaltung und Stärkung der Körper-Seele-Geist-Einheit, welche den Energiefluss harmonisiert.
 

Aktuell