Sexualpartner

Mit jedem One-Night-Stand und mit jeder Beziehung steigt die Zahl der vorherigen Geschlechtspartner. Und irgendwann wird einem die Frage gestellt 'Mit wie vielen hattest du schon Sex?'. Ehrlich darauf antworten tut kaum jemand, doch wieso?

Die Anzahl der Sexpartner ist ein Thema, das Frauen und Männern gleichermaßen die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Doch in jeder Beziehung kommt irgendwann die Frage auf und dann müssen Antworten her. Die Situation ist auch wirklich sehr heikel, denn einerseits überwiegt ja meistens die Neugier, andererseits bereuen viele Menschen manchmal ihre Frage nach der Anzahl der Sexpartner, wenn sie erst einmal die Antworten kennen. Fakt ist darum, wer fragt muss mit der Auskunft umgehen können, auch wenn die möglicherweise nicht gefällt.

So leicht das Ganze klingt, so einfach ist es dann doch nicht. Fakt ist, Frauen untertreiben gerne und Männer übertreiben. Ganz nach dem Motto 'Ich bin kein leichtes Mädchen' oder 'Ich bin der wahre Hengst'.

Einzige Alternative: Lügen

Eine Möglichkeit um unangenehme Reaktionen des oder der Liebsten zu verhindern wäre das Flunkern. Dabei hat sich in der Vergangenheit anhand von Umfragen ein klarer Trend herausgestellt: Beide Geschlechter lügen bei der Anzahl der Sexpartner, aber eben jeweils mit anderer Intention. Frauen spielen die Anzahl ihrer Sexualpartner lieber herunter, gerade wenn sie diese selbst als zu hoch empfinden. So modern unsere Gesellschaft auch sein mag, sehr promiskuitive Frauen gelten immer noch eher als Ausnahme und werden dementsprechend oft in Schubladen gesteckt.

Natürlich werden auch Männer von ihren Partnerinnen nach der Anzahl ihrer vorher gegangenen Sexualpartner gefragt, und auch sie lügen. Doch was viele Männer dabei nicht bedenken: Über die Fähigkeiten als Liebhaber sagt aber ein hoher Sex-Score gar nichts aus. Den Mangel an Einfühlungsvermögen und Sinnlichkeit können auch Dutzende Bettgespielinnen nicht ausgleichen. Durch das Anhäufen zahlloser Affären wird auch der kostbare Erfahrungsschatz, der durch emotional intime Begegnungen zustande kommt, nicht größer.

Die Umrechnung

Viele besagen, man kann die wahre Anzahl der Sexualpartner ausrechnen, sobald man die Lüge aus der Person hört. Keine Angst, dazu muss man kein Mathegenie sein. Die Formel gilt wie folgt:

Frau

Anzahl der vermeintlichen Sexualpartner x 3 = richtige Anzahl

Mann

Anzahl der vermeintlichen Sexualpartnerinnen : 3 = richtige Anzahl

Beispiel

Gibt also eine Frau an, mit zwei Männern geschlafen zu haben muss man diese mit 3 multiplizieren. 2 x 3 = 6. Also hatte sie eigentlich mit 6 Männern Sex.

Natürlich entspricht diese Umrechnung nicht immer der Wahrheit und ist eher vorsichtig zu verwenden, doch irgendwie ist an dieser Theorie schon etwas dran...

Die besten Beziehungen sind immer die, in denen Ehrlichkeit zur Tagesordnung gehört. Wenn das Gespräch also die Frage nach der Anzahl der Sexpartner tangiert, sollte man ruhig zu den eigenen Taten stehen und ehrlich sein. Ein Mensch definiert sich über seinen Charakter und nicht unbedingt über die Anzahl der Bettgeschichten.
 

Aktuell