Sextoy-Hersteller verschenkt 20.000 Euro an Paare, die sich wegen Corona nicht treffen können

Viele Paare sind aufgrund von Kontaktbeschränkungen oder Einreiseverboten nicht in der Lage, sich zu treffen eine ganz schöne Belastung für die Beziehung.

We-Vibe verschenkt Sextoys an Paare, die sich nicht treffen können

Seit bald einem Jahr können wir unsere Freund*innen und Verwandten nur deutlich weniger, oder im schlimmsten Fall, gar nicht mehr treffen und sehnen uns nach gemeinsamen Stunden. Für manche bedeutet die Corona-Pandemie, sogar den*die eigene*n Partner*in nicht mehr zu sehen, etwa weil Fernbeziehung und Reisebeschränkungen im Weg stehen. Der Sextoy-Hersteller We-Vibe hat sich da nun was überlegt und möchte die getrennte Zeit zumindest ein bisserl erleichtern:

"Reunite Fee" für betroffene Paare

Viele Paare wie auch Singles haben die viele zusätzliche Zeit daheim genutzt, um im Bett Neues auszuprobieren. Kein Wunder, dass die Verkaufszahlen von Sextoys in den vergangenen Monaten in die Höhe schossen (wir berichteten): We-Vibe beispielsweise gibt an, im Jahr 2020 einen Verkaufsanstieg von ganzen 78 Prozent verzeichnet zu haben. Davon möchte das Unternehmen nun einen Teil zurückgeben – und zwar an Paare, die sich aufgrund einer Fernbeziehung momentan kaum oder gar nicht sehen können.

Um Paaren zu helfen, die momentan auf virtuelle oder telefonische Treffen beschränkt sind, stellt We-Vibe "Reunite Fees" im Gesamtwert von 20.000 € zur Verfügung. Zehn Paare haben also die Chance, eine "Reunite Fee" im Wert von 2.000 € zu ergattern, die für zukünftige Flüge, Unterkünfte oder andere, organisatorische Angelegenheiten genutzt werden kann.

So könnt ihr an der Verlosung teilnehmen

Du führst aktuell eine Fernbeziehung, kannst deine*n Partner*in aufgrund der Corona-Beschränkungen jedoch nicht treffen? Bis zum 14. Februar 2021 kannst du dich hier bewerben, um eine der zehn "Reunite-Fees" zu gewinnen und die Zeit getrennt zumindest etwas leichter zu überstehen.

 

Aktuell