Seltener Zufall: Drilling wird Mama von Drillingen

Einen Sohn hatte Judit Minda schon als die 31-Jährige von ihrer außergewöhnlichen Drillings-Schwangerschaft erfuhr. Das ist weiter nicht sonderlich nicht außergewöhnlich - wenn da nicht ihre Vorgeschichte wäre. Judit ist nämlich selbst ein Drilling - und dass ein Drilling gleich in der folgenden Generation erneut mit einem Dreierpack schwanger wird ist etwas wirklich Besonderes!

In Zahlen ausgedrückt heißt das: Die Chance dieser Schwangerschaft lag ungefähr bei 1 zu 6 Millionen - und damit um einiges unwahrscheinlicher als so mancher Lottogewinn. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit mit Drillingen (unter 'normalen' Umständen) schwanger zu werden liegt aktuell bei 1:7000. 

Aus ihrer außergewöhnlichen Schwangerschaft hat Judit gleich einen Blog namens "Triplet with Triplets" gemacht, auf dem sie über die Mutterschaft und ihre Familie spricht. Für ihre Geburt wünscht sich Judit, dass auch ihre Schwestern im Kreißsaal an ihrer Seite sind.

Die drei Drillings-Schwestern Szilvia, Judit und Sofia wurden 1987 in Ungarn geboren, alle drei leben mittlerweile in der norwegischen Hauptstadt Oslo. Die Geburt der drei Schwestern war auch für die Familie eine Überraschung - eigentlich hatten die ÄrztInnen der Mutter drei Buben vorhergesagt. 

Im Gegensatz zu damals sind sich die ÄrztInnen heute über das Geschlecht der drei Babys schon sicher: Judit erwartet zwei Burschen und ein Mädchen. Für die Namen haben sich Judit und Ehemann Glenn auch schon entschieden. Die Drillinge werden Henrik, Filip und Amelia heißen.

Aktuell