Sellerie

Einst von den alten Römern gefürchtet, heute in den heimischen Küchen beliebt. Die kulinarische Karriere des Selleries ist unbestritten. Das stark aromatische Gemüse verfeinert Suppen, Pürees, Fisch- und Fleischgerichte. Dabei ist es besonders leicht und gesund.

Sellerie zählt zur Familie der Doldenblütengewächse und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet, wo er seit rund 3.000 Jahren kultiviert wird. Im alten Rom wurde das Gemüse zwar in der Küche genutzt, zugleich aber mit Tod und Unterwelt in Verbindung gebracht.

Heute haftet nichts mehr von diesem unheilvollen Beigeschmack an der Pflanze. Im Gegenteil: Wurzel-, Stangen- oder Schnittsellerie gelten als beliebte Bestandteile heimischer Gerichte. Von Mai bis November ist frischer Knollensellerie aus heimischem Anbau erhältlich. In den übrigen Monaten ist Lagerware verfügbar. Frischer, österreichischer Stangensellerie kann zwischen Juli und Oktober gekauft werden.

Gesundes Plus
Betrachten Sie Knollensellerie nicht nur oberflächlich. So unscheinbar die runde Knolle auch aussehen mag, in ihrem Inneren verbergen sich wohltuende Schätze. Denn das Gemüse hat nicht nur wenig Kalorien, sondern beinhaltet die Vitamine C und E, sowie mehrere Vitamine der B-Gruppe. Außerdem ist die Knolle reich an Eisen, Kalium, Kalzium und Phosphor.
Als wäre das noch nicht genug, soll das Gemüse hustenmildernde, harntreibende, fiebersenkende und blutreinigende Wirkung haben und sogar bei Angstzuständen helfen.
Aber auch Stangensellerie enthält Vitamin A, C und E, Kalzium, Eisen und Natrium. Es wirkt sich positiv auf Kreislauf, Stoffwechsel und Magen aus und wirkt entwässernd.

Einkaufstipp
Schon beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass der Knollensellerie hart ist und nicht hohl klingt, wenn Sie draufklopfen. Die Schale sollte möglichst unversehrt und ohne faulige Stellen sein. Stangensellerie sollte ebenfalls ohne braune Flecken, stattdessen aber mit frischen Blättern in den Einkaufskorb kommen.
Im Kühlschrank hält sich Sellerie bis zu zwei Wochen.

... Sellerie auch Zeller bzw. Stangenzeller genannt wird?

... die Blätter des Stangenselleries als Gewürz verwendet werden können?

... rund die Hälfte der Sellerie-Ernte für Konserven, Gewürzmischungen und Suppen genutzt wird?
 

Aktuell