Sehnsucht Urlaub

Praktische Tipps zum Urlaubsanspruch.

Praktische Tipps zum Urlaubsanspruch.

Das Thema Urlaub ist rundum positiv besetzt: Ferien, Wegfahren, Entspannen, Abschalten und Spaß haben. Damit Sie sich so richtig auf die wohlverdiente freie Zeit freuen können, verraten wir Ihnen ein paar praktische Tipps zur Urlaubsvorbereitung am Arbeitsplatz!

Wir haben für Sie Frau Dr. Alexandra Knell, Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin zum Thema Urlaubsanspruch befragt:

+ Was muss man beim Thema Urlaub beachten?
Urlaub muss immer vom Chef genehmigt werden. das Urlaubsgesetz enthält die Regelung, dass der Gesamtjahresurlaub in zwei Etappen verbraucht werden soll, dies hängt aber auch von der Auftragslage und dem Arbeitsgeber ab. Grundsätzlich ist es erlaubt vier Wochen am Stück Ferien zu machen. Aus wichtigem Grund, z.B.: Änderung der betrieblichen Verhältnisse, kann der Arbeitgeber jedoch den Rücktritt von einer getroffenen Vereinbarung erklären.

+ Wie lange im voraus muss ich meinen Urlaub einreichen?
Es gibt keine offizielle Frist, wann ein Arbeitnehmer den Urlaub einzutragen hat. Je später er beantragt wird, desto höher ist das Risiko, dass der Chef nicht zustimmt und Sie Ihren Urlaub verschieben müssen.

+ Was passiert, wenn ich meinen Urlaub nicht aufbrauche?
Sie können ihn zwei Jahre lang "mitnehmen" . Nach drei Jahren verfällt der Urlaub und wird auch nicht ausbezahlt.

 

Aktuell