Second Skin

Spannend, sexy und mit jeder Menge Tragekomfort – so beschreibt sich das Berliner Modelabel Très Bonjour gerne selbst. Vom Fetisch zur Fashion ist die Strategie hinter den luxuriösen Latex-Dessous, die an Stelle des klassichen Fetisch-Styles mit hochwertigen Couture-Cuts punkten. Die Marke: Très Bonjour – das Motto: très chic.

Haute-Gefühle:

Latext ist kein ungewöhnliches Material, die Frage ist bloß, wo es Verwendung findet. Statt der üblichen Fetisch-Fashion ist es bei Très Bonjour nämlich hochwertige Dessous-Couture. Mit futuristischen Schnitten, eleganten Attitüden und auch mit jeder Menge Sexappeal locken die hautengen Preziosen für Down Under. Und genau das ist auch das Erfolgsrezept der in Berlin gegründeten Marke. Die Designer, beides natürlich Damen, verstehen genau was frau gerne trägt - nämlich sexy Kleidung, aber mich Charisma. Und so überrascht es nicht, dass Viola Jaeger und Sandra Dresp die Mode nicht nur mit Optik punkten lassen, sondern auch den Trageaspekt nicht außer Acht lassen.

Très Bonjour

Auszug aus der aktuellen Kollektion - von Hochzeits-Ensambles (rechts) bis hin zu Future-Looks ist alles dabei, was frau will. Von Très Bonjour.


Wie das genau funktioniert und warum den Berlinerinnen gerade Latex so ans Herz gewachsen ist, hat uns Viola Jaeger im Interview verraten:

Wie genau kam es zur Label-Gründung mit der Idee aus Latex Lingerie zu machen?
Nach meinem Modedesignstudium war ich auf der Suche nach einer ganz besonderen Nische, um mich in Berlin selbstständig zu machen. Nur "Mode" wäre mir zu langweilig gewesen. Ich habe schon während meines Studiums stets körpernahe Schnitte geliebt und wollte im Bereich hochwertige Lingerie eine Firma gründen, jedoch abseits vom Mainstream...Latex hat mich schon seit längerer Zeit fasziniert, da es kein vergleichbares Material in der Modewelt gibt. Das Material verhält sich wie eine zweite Haut und hebt alles Schöne am weiblichen Körper hervor, betont feminine Kurven und hat einen unvergleichlichen Glanz. Es sieht so künstlich und futuristisch aus und ist doch ein reines Naturprodukt...

Sandra und ich haben uns schon während des Studiums kennengelernt. Wir sind nicht nur Freunde, sondern ergänzen uns als Designteam super in unseren Fähigkeiten. Wir teilen eine Vision und designen auch unsere Kollektionen gemeinsam. Wir haben unsere eigene Produktion in Berlin. Jedes Kollektionsteil wird in Handarbeit und ohne den Einsatz von Maschinen hergestellt und ist ein kleines Kunstwerk mit viel Liebe zum Detail. Daher bezeichnen wir unsere Kollektionen auch als "Latex Couture".

Lesen Sie weiter auf Seite 2!

Très Bonjour
Boutique Berlin
Torstrasse 3
10119 Berlin
Mo–Sa: 12–20 Uhr
Weltweiter Versand über die Homepage.

... sowie in ausgewählten Boutiquen wie z.B.:

Boutique Chouchou Voyeur
Türkenstraße 52
80799 München
www.chouchouvoyeur.com

Secrets of Eve
Goltsteinstrasse 60

 50968 Köln
www.secrets-of-eve.de

Pigalle Paris
7 Rue Henry Monnier
75009 Paris
www.pigalleparis.fr

Ein eher schwieriges Material, wie arbeiten Sie damit beziehungsweise wie mit/für den Kunden?
Wir haben uns auf hochwertige Couture Lingerie aus Latex spezialisiert. Neben unseren konfektionären Kollektionen bieten wir übrigens auch Maßanfertigungen nach individuellen Kundenwünschen an. Jeder Körper ist anders. Daher haben wir für unsere Kollektionen ein besonderes Mix-und-Match-System entwickelt. Jedes Oberteil kann zu jedem Unterteil kombiniert werden und die Kunden können bei uns in der Boutique aus einer Vielzahl an Farben Ihre individuelle Wunschkombination wählen.

Aber Sie haben noch mehr zu bieten als „nur" Dessous?
Besonders beliebt ist auch unsere Latex Jewellery und die vielen verschiedenen Accesoires wie Handschuhe, Schmuck, Krägen oder Gürtel. Wir lieben verarbeitungstechnische Innovationen und diese prägen auch stark den Charakter unserer Kollektionen. Wir wollen Latex stets in einem neuen Kontext zeigen.

Letzte Saison haben wir beispielsweise in Kooperation mit der Berliner Schmuckdesignerin Denise Reytan ein neuartiges Verfahren entwickelt, bei dem ultrafiligrane Applikationen aus Latex gelasert und auf die Oberfläche des Materials appliziert werden. Bei unserer aktuellen Kollektion „Mobula" geht es um die Verbindung von Schmuck und Lingerie. Zusätzlich haben wir Airbrushmuster entwickelt, die wie ein Sternennebel auf transparentem Latex aussehen.


Wie gelingt es Ihnen, Latex in einen neuen, sehr femininen Kontext zu bringen und dabei nicht in Richtung Fetisch abzudriften?
Wir sehen den Fetisch-Background des Materials als inspirierend an und es macht uns riesig Spass mit Gegensätzen zu spielen: Der Ruf und Charakter des Materials Latex wird bei uns gepaart mit unschuldig anmutenden filigranen Elementen oder futuristisch anmutenden Schnitten und grafischen Mustern - teilweise erkennt man nur noch durch den Glanz, dass es sich um Latex handelt. Gerade solche Brüche machen unsere Designs so spannend.

Wie beschreiben Sie das Besondere an der aktuellen Kollektion?
Unsere neue Kollektion "MOBULA" vereint z.B. klassische Schmuckelemente wie Ketten, Ringe und Strass-Steine mit verführerischer Lingerie. Gold und Latex fusionieren zu etwas Überirdischem. Hierbei verschwimmt die Grenze zwischen Lingerie und Schmuck und die Dessous bestimmen individuell sogar den Look der Oberbekleidung mit. Unsere hochwertigen Designs sowie unsere helle freundliche Boutique locken auch Menschen an, die zuvor noch nie Latex getragen haben.

Wie würden Sie das Tragegefühl von Latex-Dessous beschreiben?
Viele Kundinnen erzählen uns, dass sie bisher nie gedacht hätten, jemals Latex zu tragen und verlassen unseren Laden dann mit einem schönen Latex-Wäscheset und einer neuen sinnlichen Erfahrung.

Das Material verhält sich wie eine zweite Haut und hebt alles Schöne am weiblichen Körper hervor, betont feminine Kurven und hat einen unvergleichlichen Glanz.
Es sieht so künstlich und futuristisch aus und ist doch ein reines Naturprodukt...

Es ist zuerst kühl und wird dann von der eigenen Körperwärme erwärmt.
Zudem ist das Material seidig weich. Es gibt kein vergleichbares Tragegefühl bei herkömmlicher textiler Lingerie. Man muss es einfach ausprobieren!

Demnach ist Latex-Lingerie etwas Besonderes?
Latex ist immer ein ganz besonderer Eyecatcher und gerade das lieben wir als Designer! Verführerische Lingerie ist mit Sicherheit für besondere Momente gedacht. Wir haben jedoch auch viele Kundinnen, die z.B. unsere Accessoires zu ihrer alltäglichen Garderobe kombinieren.
Ein filigranes Appliqué-Halsband oder ein grafisches Collier aus Latex sind der ultimative Begleiter zu einem schlichten Kleid. Auf diesem Wege hält Latex auch Einzug in den Alltag.

 

Aktuell