Schwestern bekommen weniger Taschengeld als Brüder für selbe Hausarbeit

Eine australische Bank hatte eine ziemlich clevere Idee, um die Gehaltsschere zwischen Männern und Frauen zu verdeutlichen.

Sehr sympathisch ist auch der kleine Junge der uns erklärt: "Männer und Frauen sollten gleich viel Geld haben. Sie sollten es sich 50-50 aufteilen. 60-60, wenn man von 120 ausgeht." Das klingt logisch für uns. Außerdem meint er: "Wenn ich älter bin, werde ich etwas verändern. Wenn ich nicht vergesse." Das gibt uns viel Mut, auch wenn wir hoffen, nicht mehr so lange warten zu müssen, bis dieser ambitionierte junge Mann in einer Entscheidungsträgerposition ist.

Grundsätzlich halten wir es mit den Worten des letzten Mädchens: "Mir fehlen die Worte, das ist so falsch."

In Österreich beträgt der Einkommensunterschied im Moment 23,9 Prozent und ist somit vorletzter in der EU-Reihung.

 

Aktuell