Schnullerdebatte

Die Frage "Schnuller ja oder nein" lässt sich so nicht beantworten. Während die einen dankbar für die beruhigende Wirkung des Nuckels auf ihr Baby sind, lehnen die anderen ihn grundsätzlich ab. Aber auch die Experten sind sich nicht einig, ob der Schuller nun gut oder schlecht für das Baby ist.

Pro Schnuller

  • Das Saugen am Schnuller oder auch am Daumen wirkt für viele Babies beruhigend und entspannend. So kann er beim Einschlafen helfen oder auch in stressigen Situationen für das Kind Trost spenden. Auf diese Weise lernt der Säugling einen Weg zu finden, wie es sich selbst beruhigen kann.
  • Besonders bei Frühgeborenen kann der Schnuller helfen, früher zu lernen an dem Fläschen zu saugen, wodurch sie schneller von der Sonde wegkommen können.
  • Durch das Saugen am Schnuller wird zusätzlich die Kiefermuskulatur gestärkt, wodurch die Entwicklung der Kieferregion gefördert werden kann. Der Daumen hingegen kann wegen seiner Form die Entwicklung des Kiefers negativ beeinflussen. Ob diese Gefahr bei kiefergerechten Schnullern und dauerndem Nuckeln nicht vorhanden ist, bleibt allerdings dahingestellt.
  • Aber nicht nur für das Kind kann der Schnuller eine entspannende Wirkung haben, denn auch für Mütter stellt der Schnuller manchmal eine Entlastung dar. Zum Beispiel wenn das Baby Koliken hat oder sonst nicht einschlafen will. Kinder, die den Schnuller aber verweigern, sollten nicht dazu gezwungen werden, ihn zu benützen.

Contra Schnuller

  • Scheinbar besteht ein Zusammenhang zwischen häufigem Schnullersaugen und einer höheren Infektionsgefahr, wie Mittelohrentzündungen oder Magenerkrankungen.
  • Bei langem und häufigem Schnullergebrauch kann es zu Zahnproblemen kommen. Besonders wenn das Kind nach dem Ausfall der Milchzähne noch einen Schnuller benutzt, können Zahnfehlstellungen die Folge sein.
  • Auch die Entwicklung der Sprache kann durch übermäßigem Schnullerkonsum gestört werden, da das Baby mit dem Schnuller schlecht plaudern kann, was für den Spracherwerb von großer Bedeutung ist.
Wie oft soll mein Baby am Schnuller nuckeln?
Haben Sie sich dazu entschlossen, dem Baby einen Schuller zu geben, ist es wichtig, ihn bewusst zu dosieren. Versuchen Sie auch das Kind zunächst auf andere Weise, wie Singen oder Kuscheln, zu beruhigen, bevor Sie den Schnuller geben.

Wie lange darf mein Kind einen Schnuller haben?
Empfohlen wird, den Schnuller bis zum ersten Lebensjahr, maximal, wenn möglich, bis zum zweiten Lebensjahr zu geben.

Wie reinige ich den Schnuller?
Fällt der Schnuller mal runter, schlecken ihn viele Eltern ab, bevor sie ihm den Kind wieder geben. Das kann jedoch gefährlich sein, weil so Bakterien, wie zum Beispiel Kariesbakterien auf das Kind übertragen werden können. Schnuller sollten abgekocht oder mindestens mit gekochtem Wasser übergossen werden, bevor das Baby daran nuckeln darf.
 

Aktuell