Schluss mit Stress-, Lust- und Frustessen

Wenn Schokolade Probleme lösen könnte, hätten wir wahrscheinlich keine mehr. Doch der Genuss von Süßem und Fettem bringt meist nur kurzfristig Erleichterung, dann folgt die Ernüchterung und die Probleme sind noch da. Wir verraten die fünf besten Strategien, wie Sie diesen Kreislauf durchbrechen können.

Nach dem Konsum bestimmter Fettsäuren produziert das Hirn Serotonin, welches auch als Glückshormon bezeichnet wird. Das ist der Grund, warum wir bei Stress oder Kummer gerne in die Naschlade greifen. Doch meist macht das den Kummer nur noch größer, denn wer seine Probleme allzu häufig mit Süßigkeiten und Naschereien zu ersticken versucht, der kann die Folgen bald auf der Waage ablesen. Wir verraten deswegen die besten Strategien, gegen Stress-, Lust- oder Frustessen.

1) Genießen statt Völlern

Schnell ein Stück Schokolade genascht und dann noch eines und noch eines und zum Schluss weiß man schon gar nicht mehr, wie viel es eigentlich war. Daher ist Klasse statt Masse angesagt. Das, was gegessen wird, soll man auch genießen können. Dann wer langsam isst, der bekommt vom Hirn das Signal, wann es reicht.

2) Es gibt keine Verbote in der Ernährung

Wer sich bestimmte Lebensmittel verbietet, macht diese durch den Reiz des Verbotenen nur noch attraktiver. Um Gelüste erst gar nicht zu schüren, darf man Gusto sehr wohl nachgeben. Allerdings nur in Maßen!

3) Heißhunger vorbeugen

Die besten Feinde des Heißhungers sind regelmäßige Mahlzeiten mit vollwertiger Kost. Denn Vollkorn hält lange satt und Obst und Gemüse als Zwischenmahlzeiten sind ebenfalls hilfreich. Wer hingegen länger nichts isst, der wird einen derartigen Kohldampf entwickeln, dass er anschließend ohne Maß und Ziel alles in sich hineinstopft.

4) Probleme gleich lösen

Probleme sind dazu da, um gelöst zu werden. Wer das nicht macht, wird auf irgendeine Weise ein anderes Ventil suchen, um sich von diesen abzulenken und bei vielen läuft dieser Vorgang über die Ernährung ab. Wer hingegen gleich aktiv an die Problemlösung geht, der kommt erst gar nicht so weit.

5) Stress und Kummer davon laufen

Nach einem anstrengenden Tag noch eine Runde laufen zu gehen oder sich im Fitnesscenter abzustrampeln hilft beim Abschalten. Auf die Art verbrennen Sie noch einige Kalorien und Sie werden sehen, dass Sie danach erst gar keine Lust auf Ungesundes haben.

Hier finden Sie noch mehr Tipps zu gesunder Ernährung >>

 

Aktuell