Schauspieler Jamie Dornan über „Fifty Shades of Grey“

Christian Grey-Darsteller Jamie Dornan spricht mit dem Guardian über seine Rolle in „Fifty Shades of Grey“. Wie viel bei Nacktszenen zu sehen sein darf, hat er schon vor dem Dreh vertraglich festgelegt. Dennoch meinte er, froh zu sein, dass seine Mutter diesen Auftritt nicht mehr sehen muss.

Schauspieler Jamie Dornan gab sich im Guardian-Interview gelassen darüber, dass bereits Hasskampagnen gegen ihn als Christian Grey laufen: „Ich bin froh, wenn die Hälfte der 100 Millionen Fans mit mir zufrieden sind.“ Über den Film selbst gibt es sich bedeckt, er sei für ein Massenpublikum tauglich, man wollte nichts Drastisches oder Ekliges machen.

Wie viel genau zu sehen wäre, wisse er aktuell gar nicht, aber völlig nackt wäre er nie zu sehen. Erotik sei beim Dreh jedenfalls keine aufgekommen: „Da stehen dutzende haarige Männer um dich und bewegen Kabel und Licht-Equipment. Das ist nicht sexy, außer man steht darauf, beobachtet zu werden und das tue ich nicht.“ Während Schauspielerin Dakota Johnson nicht wollte, dass ihre Eltern sich den Film anschauen, sagte Dornan, dass er kein Problem damit hätte, wenn sein Vater ihn sehen würde. Und seine Mutter müsse das nicht mehr miterleben, da sie leider verstorben sei, als er 16 war.

 

Aktuell