Sasa im Interview

Ab dem 4. Februar moderiert Sasa Schwarzjirg zusammen mit Claudia Hölzl die neue Version von "Hi Society" auf ATV. Wir sprachen mit der sympathischen 26-Jährigen, die sich gerne als Gossip-verrückt bezeichnet, über ihre skurrilsten Interviews mit Stars.

An welches Star-Interview denkst du heute noch gerne zurück und warum?

Sasa Schwarzjirg: Ach, da gibt es viele. David Guetta ist sicher einer meiner Lieblinge. Ich habe anfangs nicht soviel von ihm gehalten, aber der war dann beim Interview so verdammt lustig. Da bin ich vor lauter Lachen fast vom Sessel gefallen - ihm selbst kullerten die Tränen hinunter. Solche Momente vergisst man nie. Imponiert haben mir auch Kelly Clarkson (zweifache Grammy-Gewinnerin) und Taylor Swift (sogar sechsfache Grammy-Gewinnerin). Die sind total bodenständige, entzückende Mädels. Die könnten sich beide mittlerweile zur Ruhe setzen, haben die wichtigsten Musikpreise in ihrem Schrank stehen, bunkern Millionen auf dem Konto - und trotzdem kann man mit ihnen über ganz normale Dinge wie Liebeskummer plaudern. Und bekommt dabei keine ausgeleierten Standard-Antworten wie von einigen Möchtegern-Starlets.


Und welcher Promi hat sich unmöglich aufgeführt und dich enttäuscht?

Prinzipiell finde ich es unmöglich, wenn man mich anbaggert. Vor allem wenn es so penetrant ist. Fall Out Boy haben sich mal meine Handynummer über das Label geholt. Das ist zwar lustig, aber nach der zehnten SMS nervt es voll ab. Die Jungs sind eigentlich eh ganz cool, aber manche akzeptieren halt kein Nein. Aber wir sind "freundschaftlich" verblieben ;) Wenn ich mal in Los Angeles bin, soll ich mich melden...ha ha ha.


Welche Begegnung war so skurril oder witzig, so dass du heute noch darüber lachen musst?

Jack Black! Also dieser Typ ist von einem anderen Stern. Ich war da mit einem Kollegen in Berlin und wir hatten dieses Interview gemeinsam. Und Jack Black hat es tatsächlich geschafft, uns beide komplett aus dem Konzept zu bringen. Der labert soviel Müll - also im lustigen Sinn. Ein Gag folgt dem nächsten und man bemerkt vor lauter Lachen nicht mal, dass der Gute keine einzige Frage beantwortet hat...

Backstage Sasa Schwarzjirg auf ATV.at


Hat dir bei einem Interview die Aufregung schon mal einen Strich durch die Rechnung gemacht?

Bisher eigentlich nicht. Ich klopfe schnell mal lieber auf Holz...


Welchen Star willst du unbedingt mal interviewen und warum?

Eine richtig schwierige Frage. Journalistisch gesehen Lindsay Lohan. Ich würde ihr gerne in die Augen blicken und die ECHTE Reaktion sehen, wenn ich sie frage: Wie geht es dir wirklich? Und ich will wissen, ob ihr eigentlich bewusst ist, wie tief sie in der Scheisse steckt. Bei ihr ist es nämlich nur eine Frage der Zeit, bis sie abkratzt.


Persönlich gesehen, würde ich gerne eine Stunde mit OprahWinfrey verbringen. Sie ist die erste Afroamerikanerin, die Milliardärin wurde. Im Alter von neun Jahren wurde sie sexuell missbraucht, mit 15 schwanger, das Kind starb kurz nach der Geburt. Später dann Drogen- und Esssucht. Diese Frau ist stärker als wir alle zusammen und hat sich zu einer der mächtigsten Frauen der Welt hochgearbeitet. Ohne dabei ihre Authentizität zu verlieren. Wenn das keine Inspiration ist.


Und eine Ehre, die mir leider auf ewig verwehrt bleibt: Walt Disney interviewen. Einer der genialsten Köpfe unserer Zeit.

Sasa Schwarzjirg wurde am 15.06.1986 in Wien geboren. Die 26-Jährige liebt die Welt der Stars und Sternchen, vor allem ist sie verrückt nach Disney! Kein Wunder, dass sie früher Prinzessin werden wollte.

Doch stattdessen ist sie heute ein leidenschaftliches Gossip Girl, das gerne schreibt und moderiert. So arbeitete sie schon für Magazine wie Xpress, Seitenblicke und miss und wechselte für ihren Moderatorenjob von VIVA pur zu "Hi Society", ab 4. Februar auf ATV zu sehen
 

Aktuell