Salzburger Festspiele

Noch bis 1. September widmen sich die Salzburger Festspiele heuer anlässlich des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi und Richard Wagner diesen beiden Granden der Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Die Salzburger Festspiele stehen heuer anlässlich des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi und Richard Wagner im Zeichen dieser berühmten Musiker des 19. Jahrhunderts. Mit der von Alexander Pereira so erfolgreich initiierten „Ouverture spirituelle“ beginnen am 19. Juli 2013 die Salzburger Festspiele. Den Abschluss finden Sie nach dem zweiten Festspielball am 1. September 2013.

Schwerpunkt Verdi und Wagner

„Falstaff“, „Don Carlo“ und „Nabucco“ von Giuseppe Verdi sowie „Die Meistersinger von Nürnberg“ und „Rienzi“ von Richard Wagner: Die aufgeführten Opern sollen den Gemeinsamkeiten der beiden nachspüren. Neben Anna Netrebko stehen Fabio Sartori, Plácido Domingo und Roberto Tagliavini auf der Bühne.

Wie jedes Jahr ist auch heuer wieder der „Jedermann“ mit Premiere am 20. Juli 2013 ein Highlight der Festspiele: 10 Jahre lang war das Stück von Hugo von Hoffmannsthal in der modernisierten Fassung von Christian Stückl zu sehen, heuer wird der „Jedermann“ völlig neu inszeniert. Die Regie übernehmen der englische Bühnenbildner und Regisseur Julian Crouch und der amerikanische Theaterregisseur Brian Mertes. Der Wiener Schauspieler Cornelius Obonya wird der neue Jedermann, die Münchnerin Brigitte Hobmeier spielt die Buhlschaft und der deutsche Schauspieler Peter Lohmeyer wird als Tod zu sehen sein.

Einmaliges Konzerterlebnis

Die Vertonung des „Walk of Modern Art“ wird am 24. August 2013 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt. Das Konzert, ein Auftragswerk der Salzburger Festspiele, ist eine Musikkomposition für jedes der 12 Kunstwerke der Salzburg Foundation, die in der ganzen Stadt Salzburg öffentlich ausgestellt sind.

Bei den Salzburger Festspielnächten am Kapitelplatz stehen von 26. Juli bis 1. September 2013 täglich ab 18:00 Uhr Audiopräsentationen von Konzerten und ab 20:00 Uhr Filmvorführungen von Festspielproduktionen auf Großbildleinwand auf dem Programm. Der Charakter eines Openair-Kinos und die beindruckende Kulisse des Kapitelplatzes zu Füßen der Festung Hohensalzburg machen die Übertragungen, die allesamt kostenlos sind, zu einem einzigartigen Sommererlebnis.

Allgemeine Informationen:
Tourismus Salzburg GmbH, Auerspergstraße 6, A-5020 Salzburg, Tel.: +43/662/889 87 - 0, Fax: +43/662/889 87 - 32, www.salzburg.info

Weitere Fixpunkte im Sommer sind die Salzburger Stadtfeste: das Kaiviertelfest am Fuße des Festungsberges (7. bis 8. Juni 2013) und das Linzergassenfest (28. bis 29. Juni 2013). Höhepunkt der Stadtfeste ist das Fest zur Festspieleröffnung (19. bis 20. Juli 2013), das den Auftakt zu den Salzburger Festspielen bildet und bei freiem Eintritt eine Fülle an Aufführungen, Musikveranstaltungen, Treffen mit den Festspielstars, den berühmten abendlichen Fackeltanz rund um den Residenzbrunnen und Blicke hinter die Kulissen bietet.
 

Aktuell