Russian Fashion Week

Von 28. März bis 4. April ging in Moskau die RFW Herbst/Winter 2009/10 über die Bühne. Hier gibt's die Highlights des Modeevents.

Russian Fashion Week - Der neue Stern am Fashionshow-Himmel neben Mailand & Co.

In den letzten Jahren etablierte sich die RFW als ein Top-Event im weltweiten Fashion-Kalender, gleich hinter New York, London, Mailand und Paris.

Die Woche war ein voller Erfolg. "Die RFW wird von Saison zu Saison stärker, trotz der Weltwirtschaftskrise. Es waren 40.000 Leute angemeldet, inklusive Celebrities und 900 Journalisten. Alle Kollektionen waren einzigartig. RFW zeigt die Elite russischer Mode.", so Alexander Shumsky (Präsident der RFW).

Der erste Tag der Russian Fashion Week eröffnete mit einem Highlight: Am 28. März präsentierte Russlands Modezar Slava Zaitsev seine atemberaubende Haute Couture Kollektion. "Als ein wahrer russischer Designer, bin ich sehr glücklich darüber, meine Kollektionen auf der Russian Fashion Week zeigen zu dürfen", so der Rote Dior.

Ein weiteres Schlüssel-Event war die Show von Jean Charles de Castelbajac (JC/CB). Er präsentierte seine aktuelle Kollektion, die die Zuschauer begeisterte. "Ich bin zum ersten Mal dabei und es ist einfach unglaublich!", sagt JC/CB.

Nicht nur russische Designer waren während der Woche am Zug. Am 29. März nahmen drei aufstrebende italienische Designer teil: a.VE, Chicca Lualdi BeeQueen und Leitmotiv. Auch Spanien war durch Maria Lafuente und Toni Francesc vertreten.

Die RFW präsentierte über 50 Shows in 7 Tagen. Wie auch schon in den letzten vier Saisonen stellte die RFW Russlands Top Designer vor:
Alexander Arngoldt, Tatiana Parfionova, Julia Dalakian, Oleg Ovsiev for Viva Vox, Lena Makashova and Irina Hakamada, Chistova&Endourova, BIRYUKOV, POUSTOVIT, Masha Kravtsova, Lena Karnaukhova, Anna Direchina und viele mehr.

Abschließend trumphte Slava Zaitsev nocheinmal auf, und zwar mit seiner Prêt-a-porter de luxe Kollektion für exklusive 700 Gäste.


Hier geht's zur RFW-Bildergalerie

Videos gibt's hier

 

Aktuell