Rückenweh im Check

Hilft Sitzen am Pezziball? Lindert Botox den Schmerz? Ist Rückentraining ideal? Um Ursachen und Therapien bei Rückenschmerzen ranken viele Mythen. Dabei sind zwei von drei Österreichern irgendwann in ihrem Leben von Kreuzweh betroffen. Meist sind die Gründe dafür harmlos. Wir machen Schluss mit Ammenmärchen!

Muskeltraining hilft bei chronischen Rückenschmerzen!

Richtig. Kreuzweh kann ein Zeichen für einen schwachen Stützapparat sein. Dagegen hilft ein Training von Rücken- und Bauchmuskeln. Auch letztere helfen die Kehrseite zu stabilisieren.

Das Training an Geräten ist besonders hilfreich in der Therapie!

Falsch. Dabei werden vor allem die großen Muskeln gefordert. Die tiefer liegenden kleineren Muskeln hingegen nicht oder nur wenig. Diese erreicht man am besten beim Balancetraining oder bei Übungen mit dem eigenen Körpergewicht.

Wärme lindert Rückenweh!

Richtig. Warme Duschen, Wärmekissen oder -flaschen können akute Schmerzen lindern.

Injektionen mit Kortison lassen Rückenschmerzen verschwinden!

Falsch! Studien belegen, dass das nicht der Fall ist. Stattdessen kommt es häufig zu Nebenwirkungen wie Kopfweh, Übelkeit oder zu einem Taubheitsgefühl.

Eine falsche Sitzposition am Arbeitsplatz kann auch die Ursache sein!

Richtig. Da hilft nur Sitzposition überprüfen und gegebenenfalls verändern. Ein Schreibtisch sollte so eingestellt sein, dass die Unterarme im 90-Gradwinkel zum Oberkörper sind und die Oberschenkel im 90-Gradwinkel zu den Unterschenkeln. Der Rücken sollte die Lehne berühren, die Wirbelsäule ihre natürliche S-Position behalten. Allerdings sollte man nicht den ganzen Tag in dieser Position verharren, sondern die Sitzstellung immer wieder verändern und dann zu dieser Ausgangsposition zurück kehren.

Weiter geht es auf Seite 2...

Starres Sitzen am Arbeitsplatz ist schlecht für den Rücken!

Richtig. Besser ist es immer wieder eine Pause einzulegen und ein paar Schritte zu gehen. Oder einige Dehnungsübungen machen.

Pezziball statt Arbeitsstuhl hilft gegen Rückenschmerzen!

Falsch. Der Pezziball ist für ein längeres Sitzen ungeeignet, weil er auf Dauer unbequem wäre. Schließlich ist er nicht höhenverstellbar und hat keine Lehne. Für kürzere Zeiträume hingegen ist er wunderbar. Der Körper muss die Instabilität ausgleichen. Dabei werden auch tiefer liegende Muskeln aktiviert.

Botox lindert Rückenweh!

Falsch. Man müsste große Mengen des Nervengifts in den Rücken einspritzen, um eine Wirkung zu erzielen. Dann wären die Folgen nicht vorhersehbar, daher wird von einer Behandlung mit Botox zu diesem Zweck abgeraten.


Entzündungen der Niere oder der Harnblase können Ursache für Rückenschmerzen sein!

Richtig. Derartige Infektionen strahlen oft aus, der Schmerz macht sich dann an einer anderen Stelle wie dem Rücken bemerkbar.

Bei Rückenschmerzen hilft Bettruhe!

Falsch. Vielmehr sollte man sich genau so viel bewegen wie zuvor. Längere Untätigkeit würde die Beweglichkeit verschlechtern.

 

Aktuell