Rosen pflanzen

Damit die Königin der Pflanzen im Frühling ihre Audienz im Garten abhalten kann, sollte sie schon im Herbst wurzelnackt gepflanzt werden. Dabei sollte man die folgenden Dinge beherzigen.

1. Stellen Sie die wurzelnackten Pflanzen vor dem Einsetzen für ein paar Stunden bis zur Veredelungsstelle ins Wasser, damit die Wurzeln nicht austrocknen.

2. Schneiden Sie die Rosen bis auf die untersten fünf Augen zurück und entfernen Sie beschädigte Wurzeln.

3. Beim Ausheben des Loches müssen Sie darauf achten, dass die ausgebreiteten Wurzeln genügend Platz haben.

4. Die Veredelungsstelle muss sich circa fünf Zentimeter unter der Erdoberfläche befinden.

5. Bevor Sie das Pflanzloch mit Erde befüllen, sollten Sie ein wenig Hornmehl oder Kompost hineinstreuen.

6. Verteilen Sie abschließend mit den Händen Erde um die Wurzeln und schütten Sie dann das Loch mit Erde zu. Zu guter Letzt treten Sie die Erde leicht fest, gießen die Einpflanzstelle und häufeln Sie etwa 15 Zentimeter hoch Erde um die Pflanze, damit diese vor Frost geschützt ist.

Böden werden mit der Zeit Rosenmüde. Sind an der gewünschten Stelle bereits zuvor Rosen gestanden, müssen Sie daher frische Erde verwenden, damit die neuen Rosen prächtig gedeihen können.
 

Aktuell