Robyn Lawley modelt für Sports Illustrated

Nachdem der Auftritt von Plus-Size-Model Ashley Graham in der Bikini-Ausgabe von "Sports Illustrated" bejubelt wurde, überrascht das Magazin mit weiteren Kurven: Robyn Lawley wird ebenfalls im Kult-Heft zu sehen sein.

Als gestern bekannt wurde, dass Ashley Graham, Model mit Kleidergröße 46, in der legendären Swimwear-Issue zu sehen sein würde, war die Freude über "normale" Frauen in Bikinis groß. Aber es geht noch weiter: Sports Illustrated hat auch Model Robyn Lawley, Kleidergröße 40/42, für eine Bademodenstrecke verpflichtet. Und entspricht damit ganz dem Trend, kurvige Frauen in Magazinen und Werbungen zu zeigen.


Dieser Trend treibt beizeiten jedoch seltsame Blüten:
Während Lawley mit US-Größe 12 dünner ist als die amerikanische Durchschnittsfrau (Größe 14), läuft das Model in der Mode-Industrie unter dem Label "Plus-Size". Und fühlt sich selbst nicht unbedingt wohl damit: "Ich habe nie darüber nachgedacht, ob ich 'Plus-Size' bin. Ich sehe mich selbst einfach als Model, weil ich allen Frauen dabei helfen möchte, ihren Körper zu akzeptieren."

Erst kürzlich erntete der Fashion-Retailer Mango Kritik, weil er seine Übergrößenkollektion "Violeta by Mango" ab Konfektionsgröße 40 anbietet.

Was meint ihr: Ist Model Robyn Lawley mit Kleidergröße 40/42 schon Plus-Size?

Wir wollen deine Meinung wissen!

 

Aktuell