Rindssuppe mit Safrantropfteig und Schnittlauch

Überraschend unkompliziert sind die Rezepte im Buch „Einer für alles – 80 Rezepte und ein Topf“ von Meinrad Neunkirchner, Katharina Seiser und Julian Riess. Was Sie brauchen sind die Zutaten und - wie der Buchtitel verrät - einen Topf. Hier erfahren Sie, wie Sie so in kurzer Zeit eine Rindssuppe mit Safrantropfteig zubereiten können.

Zutaten für 4 Personen:

Für den Tropfteig

2 Eier

1 Eiweiß

0,1 g Safranfäden (1 Briefchen)

Salz

70 g Mehl

Für die Suppe

1 Zwiebel

1 Tl Pflanzenöl

ca. 300 g Rindfleischknochen

ca. 300 g Rinder-Querrippe (Beinfleisch im Stück)

2 Knoblauchzehen

1 kleine Karotte

1 kleine Petersilienwurzel

kleine Sellerieknolle

Stange Lauch

5 weiße Pfefferkörner

1 gebrochenes Lorbeerblatt

1 Zweig Thymian

Bund Petersilie

Bund Schnittlauch

Salz

Zubereitung:
1) Für den Tropfteig Eier mit Eiweiß, Safran und Salz mit einem Schneebesen verrühren, Mehl nach und nach einrühren, glattrühren, ca. 15 Minuten ruhen lassen. In einen Einwegdressiersack füllen.

2) Im Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Spitze des Dressiersacks so abschneiden, dass nur ein kleines Loch entsteht. Safrantropfteig ins kochende Wasser einlaufen lassen. Mit einem Kochlöffel öfter umrühren. Einmal gut aufkochen lassen. In ein Sieb gießen, kalt abschrecken, gut abtropfen lassen. Topf auswaschen.

3) Für die Suppe Zwiebel mit Schale halbieren, mit der Schnittfläche nach unten im Topf in Pflanzenöl bräunen. Herausnehmen.

4) Wasser im Topf zum Kochen bringen. Knochen ins kochende Wasser geben, einmal aufkochen lassen, abseihen, Knochen kalt abschrecken.

5) Fleisch und Knochen im Topf mit ca. 2 l kaltem Wasser bedecken. Bei kleiner Flamme langsam aufkochen.


6) Knoblauchzehen schälen, halbieren, Wurzelgemüse schälen und Lauch längs halbieren und putzen. Gemüse waschen und im Ganzen gemeinsam mit der gerösteten Zwiebel in die Suppe geben. Pfeffer, Lorbeer, Thymian, Petersilie dazugeben, aufkochen, abschäumen. Bei kleiner Flamme ca. 1,5 Stunden offen köcheln (eher ziehen) lassen.


7) Weiches Wurzelgemüse herausnehmen, für die Einlage in kleine Scheiben bzw. Würfel schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Suppe salzen, durch ein feines Tuch abseihen, abschmecken. Tropfteig und Gemüse in die Teller verteilen, mit Suppe auffüllen, mit Schnittlauch bestreuen.


Variante:

Für einen Wiener Suppentopf statt Tropfteig frisch gekochte, abgeschreckte feine Nudeln und das in Würfel geschnittene Fleisch in die Suppe geben.

Tipps:

  • Wer mag, isst das Fleisch kleingeschnitten in der Suppe oder verwertet es anderweitig (z.B. Rindfleischsalat).
  • Wenn es schnell gehen soll: Safrantropfteig direkt in der fertigen Rindssuppe kochen (die Suppe wird dadurch leicht trüb).

Rezept aus:

Cover: Einer für alles

„Einer für alles – 80 Rezepte und ein Topf“ von Meinrad Neunkirchner, Katharina Seiser und Julian Riess, Brandstätter-Verlag, um € 29,90

 

Aktuell