Richtig Streicheln

Körperkontakt stärkt das Herz-Kreislauf-System und senkt den Blutdruck. Doch das ist noch lange nicht alles. Wir haben die Anleitung, wie man seine Hände am besten einsetzt...

Die schwedische Universität in Göteburg macht es nun amtlich. Um richtig zu streicheln braucht es laut einer Studie genau vier Zutaten. Und zwar:

  • leichten Druck
  • eine Geschwindigkeit von fünf Zentimetern pro Sekunde
  • Haut-zu-Haut-Kontakt
  • handwarme Körpertemperatur

Wer sich an diese Regeln hält, kann fast nichts mehr falsch machen, so das Ergebnis der Untersuchung.

Schon einmal von einer Kuschelparty gehört?

Dass Hautkontakt bei Menschen sehr wichtig ist, zeigte sich schon in etlichen Studien: So entwickelt sich das Nervensystem von Babys nicht ausreichend, wenn sie zu wenige Streicheleinheiten bekommen. Aber auch Erwachsene leben gesünder, wenn regelmäßig Hautkontakt besteht. Sogar vom Kuscheln mit Haustieren wird profitiert, denn das Streicheln von diesen wirkt Stress entgegen.

 

Aktuell