Richtig schwitzen

In der Sauna schwitzen doch nur Finnen. Falsch gedacht! Auch wir dürfen regelmäßig ins Schwitzen kommen. Die hohe Temperatur ist eine Wohltat für Körper und Seele. Wir verraten Ihnen, warum sich ein Besuch in der Sauna lohnt.

1. Frostschutzmittel: Sauna
Mit der kalten Jahreszeit wird es windig und frostig. Nun sehnen wir uns nach einem warmen Verwöhnprogramm. Abhilfe kann ein Besuch in der Sauna schaffen. Schwitzen kann man nicht nur in der finnischen Version, sondern auch in anderen Bädern wie dem Dampfbad (40-45°C), der Biosauna (50°C) oder dem türkischen Hamam (38-45°C) genießt man die Hitze.
Schließlich tut Saunieren nicht nur unserem Körper, sondern auch der Seele gut. Davon kann Christine Ruckendorf, Inhaberin des Aux Gazelles, berichten: „In unserem Kulturkreis ist es nicht leicht, seine innere Ruhe zu finden. Im Hamam kann man sich herrlich entspannen und die Feuchtigkeit angenehm auf sich wirken lassen. Danach fühlen sich viele Frauen entspannt, schön und ausgeglichen." Wir sagen: Wagen Sie einen Besuch in diesen heißen Oasen.

2. Richtig ins Schwitzen kommen
Auch in der Sauna gibt es Regeln: Tragen Sie Badeschlapfen, um sich vor Fußpilz zu schützen. Ebenfalls sollten Sie ein Saunahandtuch mitbringen. Diese sind länger als normale Handtücher und werden zum Sitzen auf die Holzbänke gelegt. Essen und Trinken sollten Sie kurz vor und während den Saunagängen unterlassen. Sonst wird Ihre Nierenfunktion angeregt und Ihr Körper kann nicht entschlacken. Vor dem Saunagang sollten Sie sich abduschen und gründlich abtrocknen. Nur eine gereinigte, trockene Haut bringt den Körper optimal ins Schwitzen. Nun vollziehen Sie maximal drei Saunagänge à 8-15 Minuten. Achten Sie dabei auf die Reaktionen Ihres Körpers und Ihr Wohlbefinden.

3. Gesunde Hitze
Sauna-Fans sind überzeugt: Regelmäßiges Schwitzen kommt auch der Gesundheit zugute. Neben der entspannenden und reinigenden Wirkung soll der Sauna-Besuch das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel anregen, das Herz- und Kreislaufsystem trainieren und die Durchblutung der Atemwegschleimhäute verbessern.

Die Erkältung einfach raus schwitzen? Im Bett gerne, aber bitte nicht in der Sauna. Der starke Temperaturwechsel kann die Erkrankung nochmals verstärken.
Erst wenn das Fieber vollständig abgeklungen und Husten oder Schnupfen kaum noch vorhanden sind, ist auch der Sauna-Gang kein Problem mehr.
 

Aktuell