Renee Zellwegers Beauty-OP-Wahn

Das nächste Botox-Opfer: Bei einem Event in Los Angeles zeigte sich "Bridget Jones"-Star Renée Zellweger seit langem wieder in der Öffentlichkeit. Und war dabei kaum wiederzuerkennen.

Nach Teri Hatcher die nächste Schauspielerin, die mit negativen Folgen gegen das Altern kämpft:
Für ihre Paraderolle in "Bridget Jones" nahm sie mehrmals über 20 Kilo zu, um danach mit krankhaft dünnem Körper zu schockieren. Mit ihrem Gesicht geht Hollywood-Star Renee Zellweger ebenso wenig zimperlich um: Der 45-Jährige war bei ihrem Auftritt anlässlich der Verleihung der Elle Annual Woman In Hollywood-Gala am vergangenen Montag kaum wiederzuerkennen. Zu viele Liftings, zu viele Botox-Injektionen haben aus dem hübschen Gesicht der Oscar-Preisträgerin ("Unterwegs nach Cold Mountain") eine verstörende Fratze gemacht.

Renee Zellweger Elle Annual Women in Hollywood

UPDATE: In einer Stellungnahme gegenüber dem amerikanischen "People"-Magazin nimmt Renée Zellweger Stellung zu den nicht enden wollenden Gerüchten um ihr verändertes Aussehen. Und ihre Erklärung hat nichts mit Schönheitschirurgie zu tun: "Ich bin froh, dass die Leute denken, dass ich anders aussehe! Ich leben ein anderes, glücklicheres und erfüllteres Leben. Ich bin begeistert, dass man mir das offensichtlich ansieht."

Die Schauspielerin, der bereits in der Vergangenheit Beauty-OPs nachgesagt wurden, meint weiter: "Ich bin gesund. ... In der Vergangenheit hatte ich einen unrealistischen Terminkalender und habe es mir nicht erlaubt, auf mich achtzugeben. ... Ich habe immer weitergemacht, bis ich total erschöpft war. Dann habe ich fragwürdige Entscheidungen getroffen, um diese Erschöpfung zu verbergen."

Die Tatsache, dass ihre Fans sie auf den aktuellen Fotos kaum erkannt haben, erklärt sich Zellweger so: "Die Leute kennen mich nicht in meinen Vierzigern. Sie haben mich lange nicht mehr gesund gesehen. Vielleicht sehe ich anders aus. Aber wer tut das nicht, wenn er älter wird?"

 

Aktuell