Rattenberger Advent

Ein stiller Advent wie anno dazumal, der wird jeden Samstag in der Vorweihnachtszeit im Dorf Rattenberg/Reith im Alpbachtal gefeiert.

Unzählige Kerzen erleuchten mittelalterliche Fassaden und in schmalen Gassen brennen Feuerstellen. Das ist keine Szene aus den vorigen Jahrhunderten, sondern der Advent, wie er in Rattenberg/ Reith im Alpbachtal gefeiert wird.

Ab 1.12. steht jeder Samstag der Vorweihnachtzeit im Zeichen eines stillen Advents: Um 14.00 beginnt das Kinderprogramm mit Lebkuchenverzieren und Glaskugelblasen. Handwerker aus der Region zeigen altes Kunsthandwerk und an den kleinen Ständen werden regionale Köstlichkeiten sowie der typische Rattenberger Adventwein angeboten. Um 15.00 singen und singen und musizieren Künstler und Schüler aus der Region auf der Hauptbühne. Vor den Nagelschmiedhäusern geht dann die Herbergssuche vonstatten.

Ein weiterer künstlerischer Programmpunkt ist neu in diesem Jahr: Ab 17.00 ertönen weihnachtliche Klänge durch Musikgruppen, Gesangsvereine und Künstler aus dem Alpenraum. Auch Texte zur Adventszeit werden vorgelesen. Einzigartig ist darüber hinaus ein Lichterlabyrinth in einer Seitengasse Rattenbergs, dem Traubeneck. Meditative Musik und mystische Texte laden zur Besinnung.

Die Eröffnung am 1. Dezember läutet die Zeit festlich ein: Dann stimmt die bekannte Sopranistin Eva Lind das Ave Maria an und eröffnet einen schönen, ruhigen Advent.

Rattenberger Advent
Wann:
samstags, 1.12., 8.12., 15.12, 22.12.
Kulturbeitrag: Euro 5,-
 

Aktuell