Radieschen-Basilikum-Crêpe

Sowohl die Crêpe als auch das Radieschen verdanken wir der französischen Küche. Wir bedanken uns bei Frankreich mit einer leckeren Kombination aus saurer Palatschinke und scharfem Gemüse.

1. Für die Crêpe Mehl und Milch vermengen, Ei und Eigelb beigeben und solange miteinander verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Salz beimengen und 15 Minuten stehen lassen.

2. In der Zwischenzeit Füllung vorbereiten. Radieschen gründlich säubern und in feine Scheiben schneiden. Basilikum waschen und klein hacken, Knoblauch zerkleinern. Basilikum, Frischkäse, Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verrühren.

3. Butter in einer Pfanne (Durchmesser ca. 20 cm) erhitzen, Crêpes nacheinander goldbraun backen und kurz kaltstellen.

4. Die Crêpes mit der Basilikum-Frischkäsecreme bestreichen und mit einer Schicht Radieschenscheiben belegen. Crêpes einrollen, in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde kaltstellen.

Für die Crêpe

120 g Mehl
120 ml Milch
1 Ei
1 Eigelb
1 Prise Salz
2 EL Butter

Für die Füllung

500 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
1 Bund Radieschen
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
 

Aktuell