Psyche pflegen

Zwei Mal täglich Zähne putzen, Haut eincremen, Nägel schneiden - Pflegetipps für den Körper gibt es viele. Doch wie sieht es mit der Psyche aus? Denn, nicht nur unser Körper, auch unsere Psyche will gesund erhalten und gepflegt werden.

Unter psychischer Hygiene ist der pflegliche und bewusste Umgang mit der eigenen Psyche gemeint. Die meisten Menschen vernachlässigen die eigene Psyche, weil sie dieses Organ nicht als Solches wahrnehmen. Darin liegt auch das Problem, denn die Psyche ist als eigenständiges und sehr wichtiges Organ zu betrachten. Sie ist quasi eines unserer Lebens-Akkus, welcher immer wieder aufgeladen werden muss mit Glückhormonen und Lebensfreude.

Die Frage die sich stellt ist, wie wir Menschen unsere Psyche trotz der ganzen Alltagsbelastungen, dem steigenden Leistungsdruck, ansteigender Partnerschafts- und familiärer Probleme, stetiger Reizüberflutung und wachsender finanzieller Unsicherheit trotzdem pflegen und betanken können. Es sind viele verschieden Dinge, die zur Belastung unserer Psyche führen und uns von unserer Psycho-Pflege abhalten.

Zusätzlich ist vielen nicht bewusst, wie eng die Psyche und der Körper miteinander zusammenhängen und in welch wichtigem Zusammenspiel sie fungieren. Geht es dem Körper schlecht, ist auch die Psyche angeknackst. Umgekehrt können auf Grund von psychischer Belastungen, körperliche Symptome auftreten.

Seelenpflege

  • Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit einige Male täglich nach innen, hören Sie auf Ihr Wohlbefinden, schalten Sie einfach einmal ab vom ganzen Alltagstrubel. Solche kleinen Auszeiten werden Ihnen gut tun.
  • Passenden Rhytmus finden: Dritteln Sie Ihren Tagesablauf - Acht Stunden Schlaf, acht Stunden Arbeit, acht Stunden Freizeit, also zu annähernd gleichen Teilen passiv, aktiv durch äußere Vorgaben sowie aktiv durch Selbstbestimmung sein, hat sich als gesunde Mischung zwischen Anspannung und Entspannung herausgestellt.
  • Setzen Sie sich eigene Tempolimits: Die Geschwindigkeit Ihres Tagesablaufs sollten Sie an die eigenen Bedürfnisse anpassen - ein wichtiger Bestandteil im Pflegepaket der Seele.
  • Steigern Sie Ihre Genussfähigkeit - dadurch merken Sie, dass Ihre Seele gut gepflegt wird. Wenn man sich am Ende eines Tages zumindest an ein paar Momente erinnern kann, die man wirklich genossen hat, besteht kein Anlass zur Sorge für die eigene Psyche.
Rund zwei Millionen Krankenstandstage pro Jahr gehen in Österreich auf das Konto psychischer Erkrankungen. Die meisten davon sind auf Depressionen zurückzuführen. Lassen Sie es nicht so weit kommen!
 

Aktuell