Produktrückruf bei Merkur: Gefährliche Bakterien in Wurst gefunden

In einzelnen Produkten der bayrischen Fleischfirma Sieber wurden Listerien gefunden. In Österreich waren einzelne Produkte in Merkur-Märkten zu kaufen.

Nach dem Fund von gesundheitsgefährdenden Bakterien hat die bayerische Fleischwarenfirma Sieber eine Rückrufaktion für ihre gesamte Ware gestartet. "In einigen Einzelfällen wurden in Schinken- und Wurstprodukten unseres Unternehmens Listerien gefunden", teilte das Unternehmen am Montag mit. In Österreich waren einzelne Produkte in Merkur-Märkten erhältlich.

Von der Rückrufaktion sind mehr als 200 Produkte von Aufschnitt über Leberkäse und Schinken bis hin zu vegetarischen Erzeugnissen betroffen. Eine Ansteckung mit Listerien kann bei Kleinkindern und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem zu Durchfall und Fieber führen. Bei Gesunden verläuft die Listeriose genannte Krankheit hingegen meist harmlos. Das bayerische Verbraucherschutzministerium hatte bereits am Freitag vor dem Verzehr von Fleischwaren der Firma gewarnt und den Rückruf der Ware angeordnet.

In Österreich waren einzelne Produkte in den der REWE-Gruppe zugehörigen Merkur-Märkten erhältlich. Laut einer Aussendung hat das Unternehmen sofort alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen: ein öffentlicher Produktrückruf durch REWE International wurde ebenso durchgeführt wie eine sofortige Kassasperre des Produkts bei Merkur. Detroffen sind folgende Waren: "Sieber Schweizer Wurstsalat 300G", "Bayrische Käserostbratwürste 300G" und "Bayrische Rostbratwürste 300G".

 

Aktuell