Power to impress

Ole Lynggaard gehört zu den wenigen, die nicht nur ein großartiges Unternehmen gegründet haben, sondern es gemeinsam mit seiner Familie führt. Schmuck ist ihrer aller Leidenschaft und gemeinsam sind sie stark darin - bereits seit 50 Jahren.

50 Jahre Schmucktradition:

Juwelen sind nicht nur funkelnde Preziosen. Im Gegenteil, sie bedeuten meist viel mehr als ihr tatsächlicher, materialistischem Wert ist. Genau unter dieser Devise gründetet Ole Lynggaard sein Unternehmen: Ole Lynggaard Copenhagen. Er wollte Schmuckstücke für die Ewigkeit kreieren, jene, die wie schon früher von Generation zu Generation weitergereicht werden. So wundert es nicht, dass er alleine für den Erfolg der Marke zuständig ist. Die ganze Familie Lynggaard ist in die Marke eingebunden. 1992 trat seine Tochter, Charlotte Lynggaard dem Familienunternehmen bei. Sie, selbst Goldschmiedin und Designerin, wie auch ihr Vater, ist seither genauso stilprägend für das Unternehmen wie er. Søren, sein Sohn, übernahm im Jahr 2003 das Management und Michel Normann, Charlottes Ehemann, wurde Commercial Director im Jahr 2006. Gemeinsam schufen sie eine Marke, die gute Werte immer im Augenwinkel behält, nicht nur nach der Mode geht, sondern Juwelen kreiert, die für die zeitlos sind.

Ole Lynggaard
(v.l.) Michel Normann, Charlotte Lynggaard, Ole Lynggaard und Søren Lynggaard sind das Powerteam hinter dem Schmucklabel. (Mitte und rechts) Vater und Tochter widmen sich dem Design, Sohn und Schwiegersohn den wirtschaftlichen Anliegen.

In voller Blüte:

Die tragende Stein-Rolle spielt bei Ole Lynggaard Copenhagen der Amethyst, der in vielen Designs vorzufinden ist. Seiner vielfältigen Farbgebung und seiner subtilen Eleganz widmet die Familie mit voller Aufmerksamkeit - den er verkörpert genau das, wofür auch das Label steht: Einzigartigkeit und höchste Qualitätsansprüche. Zu finden ist der aus Uruguay, Brasilien und Afrika stammende Stein unter anderem in der Signature-Kollektion des Hauses: der „LOTUS"-Collection. Diese zeichnet sich nicht nur durch ihren Charme, die klassische Eleganz und die farbenfrohen Steinarrangements aus. Gespickt mit den „Sweet Drops" und „Dew Drops", den Steinen, verkörpert die Kollektion aus Ringen, Anhängern mit Armbändern und Ohrringen den ultimativen Bohemian-Chic im Luxussegment.

Ole Lynggaard
Mit Form & Funktion - LOTUS-Collection: Die Preziosen mit den tropfen- & kugelförmigen Steinen besticht nicht nur in der Optik, sondern auch durch ihren praktischen Zugang Schmuck zu einem täglichen Begleiter zu machen. (v.l.) Lotus Ringe: (oben rechts) aus Gelbgold, Roségold und rotem Turmalin um € 1.750,-, (Mitte) aus Gelbgold, Roségold, Koralle und 13 Diamanten um € 3.350,-, (rechts unten) aus Gelbgold, Roségold und grünem Turmalin um € 1,750,-. Kette aus Koralle um € 1.000,- und Anhänger aus 18 Karat Rosé- & Gelbgold mit 12 Diamanten und blauem Topas um € 2.950,-. Armbänder aus der Kollektion „Sweet Drops" aus Satin mit Anhängern aus Gelbgold, paviert mit Brillanten um € 8.250,- sowie Anhänger aus Gelbgold mit grünem Aquamarin um € 1.150,-. Alles Design by Charlotte Lynggaard. Erhältlich über www.olelynggaard.com.

Lesen Sie weiter auf Seite 2!

Ole Lynggaard
Ole Lynggaard
Ole Lynggaard

Handschlagqualitäten:

Inspiriert von der Lotusblüte setzt jedes einzelne LOTUS-Stück eine enorme Kunsthandfertigkeit voraus. In speziellen Techniken werden die cabochongeschliffenen Edelsteine individuell mit Edelmetallen ummantelt und meist mit Brillanten versehen. Das Tolle daran: Sie können alle alleine oder im individuellen Mix getragen werden.InlineBild (7a644bb7)Von Hand werden die einzelnen Steine bearbeitet und in die gewünschte Form gebracht.

InlineBild (28419c66)Hippie-Chic deluxe: Ohrgehänge „Gypsy" (links) aus Weißgold mit Silber, grauem Mondstein, weißem Mondstein und Onyx mit 12 Diamanten um € 7.900,-, (Mitte) aus Gelbgold mit Koralle, Türkis, Amethyst und 12 Diamanten um € 7.900,-, aus Rosé- und (rechts) Gelbgold mit Bergkristall, blauem Topas, Quartz, grünem Aquamarin und 12 Diamanten um € 8.150,-. Alles Design by Charlotte Lynggaard.

Royal Feeling:

Charlotte Lynggaard kreierte anlässlich einer Ausstellung im Amalienborg Royal Palace Museum (2009), die historische Diademe der dänischen Königsfamilie zeigte, eine extra dafür angefertigte Tiara mit dem Namen „Midnight Tiara". Das Diadem gefiel der Kronprinzessin Mary so gut, dass sie anlässlich des 75. Geburtstags von Prinz Henrik diese Tiara auslieh.InlineBild (20bd74c2)Meisterleistung: Mehrere hundert Stunden waren nötig um die aus Roségold, Weißgold und Silber gefertigte Tiara zu kreieren. Über 1.300 Diamanten und Edelsteine fanden hier ihren ehrwürdigen Platz. Der Wert beläuft sich auf circa € 210,000,-. Design by Charlotte Lynggaard.

 

Aktuell