Pornos nur für Frauen

Eine "Porno"-Seite für uns Frauen sieht ganz sicher nicht so aus, wie nicht zuletzt die Männer das erwarten würden. Den besten Beweis dafür hat jetzt eine Amerikanerin mit einer ganz speziellen Porno-Website erbracht...

Alles "porn", oder was?

Irgendwie fällt uns das im alltäglichen Sprachgebrauch (und erst recht nicht im Internet) schon gar nicht mehr auf: Erstens wird gerade alles mit dem Zusatz "porn" versehen - von Food porn bis zum Shoe porn -, denn zweitens garantiert der Zusatz "porn" virale Erfolge für Websites, Facebook- oder Instagram-Accounts.

Erfolgskonzept #pornforwomen

Eigentlich verwundert es ja deshalb auch nicht, dass eine findige Amerikanerin namens Sarah Gidick im letzten Jahr die Idee hatte, ihren Instagram-Account #pornforwomen zu nennen.

Was sie da postet, hat allerdings mit den konventionellen Vorstellungen von "Porno" wenig zu tun: Eindeutige Posen wenig bekleideter Männer sind hier Fehlanzeige. Stattdessen stellt Sarah Gidick Fotos gut aussehender, meist prominenter Männer zu einer attraktiven Bildergalerie zusammen. Besonders oft zu Gast sind hier: Ryan Gosling oder Paul Newman.

Noch größer, noch schöner: Die neue Website

Der Erfolg gibt ihr Recht: Der Instagram-Account #pornforwomen hat mittlerweile fast 94.000 Follower. Das schien nun für die Amerikanerin Grund genug zu sein, ihr Erfolgskonzept in eine professionelle Website zu gießen. Auf pfw.com wird das gleiche Konzept gefahren, allerdings etwas luxuriöser ausgebaut - inklusive Interviews und Bilderstrecken.

Und wir? Werden wohl oder übel dran bleiben (aus Recherchezwecken, versteht sich) - und ab und an überprüfen, ob die Seite denn so erfolgreich bleibt wie sie gestartet ist.

 

Aktuell