Plus Size Model stellt Victoria's Secret Katalog nach und sieht großartig aus

Diversität und Inklusion sind in der Modebranche noch im Werden. Da muss man bei der Repräsentation selbst ein bisserl nachhelfen. Ein Plus Size Model aus New York City hat sich dazu den Victoria's Secret Katalog vorgenommen.

Egal, was die Werbeindustrie behauptet: Abseits von Laufstegen und Hochglanzfotos existieren Frauenkörper in mehr Variationen als in Kleidergröße 32 bis 34. Diese Frauenkörper tragen dann Kleidung in Größen jenseits der 34, und ja: Dazu gehört auch Unterwäsche. Im Umkehrschluss muss der Frauenkörper, der besagte Unterwäsche in der Werbung anpreist, nicht zwingend groß und superschlank sein. Plus Size Model Tabria Majors sieht das ähnlich und hat sich gleich einen der großen Unterwäsche-Giganten vorgenommen: den Victoria's Secret Katalog.

Majors hat drei Fotos aus dem aktuellen Katalog nachgestellt. Sie trägt die gleichen Teile, posiert wie die Victoria's Secret-Angels und hat sogar an Kulisse und Hintergrund gedacht. Das Ergebnis: Wunderschöne Fotos.


"Vielleicht gehe ich heuer als Victoria's Secret Angel zu Halloween," schreibt Majors im Instagram Posting. "Nachdem das im echten Leben nicht passieren wird." Die Frauen in den Originalfotos will Majors nicht kritisieren - sie möchte nur zeigen, dass auch Plus Size Frauen großartig in Unterwäschewerbung aussehen können. "Die Fotos sind eine Hommage an einige meiner Lieblingsbilder von Victoria's Secret und zeigen, dass kurvige Frauen Unterwäsche genauso rocken (und verkaufen!) können, wie Models in Standardgröße."

Wir sehen das genauso. Vielleicht nimmt sich Victoria's Secret ja ein Beispiel an Sport's Illustrated und denkt mal an ein bisschen Diversität am Laufsteg. Zeit wär's.

Am Laufsteg der Miami Swim Week waren Frauen aller Körpergrößen und -formen.

 

Aktuell