Plus-Size Bloggerin kämpft gegen Swimsuit Fear

Viele Frauen trauen sich nicht im Bikini oder Badeanzug an den Strand. Diese Plus-Size Bloggerin hat ihre Angst überwunden.

All das Gerede über den perfekten Beachbody hinterlässt seine Spuren in den Köpfen, und es sind keine schönen Spuren. Plus-Size Bloggerin Gemma-Louise Bond spricht in einem Facebook-Post von 'Swimsuit Fear', also der Angst, sich öffentlich in Bademode zu zeigen.

Und diese Angst ist real: In einer Umfrage von Refinery29 sagten 73% der Frauen, dass das Tragen eines Badeanzug oder Bikini die größte Stresssituation sei, die sie im Bezug auf ihre Körper erleben. Bond schreibt: ""Im Internet sehen wir hauptsächlich schlanke Mädchen in Zweiteilern und es tut mir im Herzen weh. Das werde ich niemals sein und so viele junge Frauen streben nach einer Perfektion, die nicht erreichbar ist."

Die Bloggerin selbst hat vermieden, sich all zu öffentlich in Bademoden zu zeigen - aber nach langen Diskussionen im Urlaub über die Angst vor Badeanzügen und junge Mädchen, die sich nicht mehr an den Strand trauen, hat sie genug. "Ich habe niemals ein Foto von mir in einem Badeanzug gemacht und es irgendwo hergezeigt, und auf keinen Fall vor über 10.000 von euch. Ich möchte eine andere Art Vorbild sein - ob es für euch oder eure Töchter ist, die meinen Blog lesen."

Bond zeigt sich also in einem schwarzen Badeanzug, glücklich und zufrieden am Meer (weil man am Meer eh immer glücklich und zufrieden ist) und ist dabei die pure Definition eines Beachbodies: ein Körper am Strand. Und sie ist stolz auf diesen Körper: "Ich habe Rückenfett, große Brüste und jede Menge Dehnungsstreifen. Aber mein Körper hat mich durch 25 Jahre Aufs und Abs getragen, einschließlich mehrerer Operationen.

Für meine eigene geistige Gesundheit (und hoffentlich für eure), sage ich: Genieß das Leben. Du bist die Einzige, die sich über dein Bikini-Selfie Gedanken macht. Feiere, was du hast!"

Aktuell