Pickel mit 30

Da hat man sich die Teenagerjahre mit Pickeln rumgeschlagen oder bestenfalls keine Hautprobleme gehabt - und dann das: Die Mitesser nehmen auch mit über 30 schön Platz in Ihrem Gesicht. Gründe für Pickel im erwachsenen Alter sehen Sie im Video

Es wird oft gesagt, dass die Haut das Spiegelbild der Seele ist. So kann es auch vorkommen, dass Frauen ab 30 trotz ihres Erwachsenenalters von Pickeln geplagt werden. Denn Arbeit, Freizeit und Familie unter einen Hut zu bekommen kann ganz schön stressig sein - und Stress ist einer der Hauptfaktoren für schlechte Haut. Dabei werden bestimmte Stresshormone freigesetzt, die Haut wird weniger durchblutet, das Immunsystem geschwächt und so haben krankheitsfördernde Bakterien die Chance Mitesser zu entwickeln.

Laut einer Studie über das Pflegeverhalten von Frauen in Europa leidet jede vierte Frau zwischen 20 und 40 unter Pickeln. Mit Ruhe und Entspannung sowie einer gesunden Ernährung kann dem jedoch vorgebeugt werden und Pickel gehören dann nur der Vergangenheit an.

Man redet von einer perioralen Dermatitis, wenn man die Haut zu oft pflegt bzw. auf eine zu stark entfettende Reinigung zurückgreift. Auch das Herumdrücken von Pickeln ist nicht förderlich für eine gesunde Hautoberfläche.
 

Aktuell