Picasso – Mythen, Fabeln und Modelle

Mit der Ausstellung „Picasso – Mythen, Fabeln und Modelle“ zeigt das KUNST HAUS WIEN Pablo Picasso von einer weniger bekannten Seite: als Meister der Druckgrafik.

Mit der Ausstellung „Picasso – Mythen, Fabeln und Modelle“ zeigt das KUNST HAUS WIEN Pablo Picasso von einer weniger bekannten Seite: als Meister der Druckgrafik.

Mehr als 130 Lithografien und Radierungen aus fünf Schaffensjahrzehnten erschließen dem Betrachter das Universum Picassos künstlerischer Motive und Obsessionen.

Fabelwesen aus der griechischen Mythologie, wie der Minotaurus, Faune und Kentauren, bevölkern die Ausstellung ebenso wie Stierkampfszenen, Bacchanalien und Picassos liebste Modelle und Geliebte.

Kubistisch aufgelöste Motive stehen ebenso zur Betrachtung wie betont klassische Darstellungen.

Die eigens für das KUNST HAUS WIEN konzipierte Ausstellung schöpft aus den Sammlungen des Graphikmuseums Pablo Picasso Münster und gewährt einmalige Einblicke in die Arbeitsweise Picassos.

 

Aktuell