Petersilien-Ravioli

Selbstgemachter Teig, frische Pilze, cremige Sauce - fertig ist das perfekte Herbstgericht. Wir zeigen Ihnen das Rezept für hausgemachte Petersilien-Ravioli mit Pilzen.

1. Mehl, Öl und Eidotter mit einer Prise Salz zu einem glatten, festen Teig verkneten, falls erforderlich, etwas kaltes Wasser beigeben. 20 Minuten rasten lassen.

2. Petersilienblätter abzupfen und blanchieren. In Eiswasser abschrecken, ausdrücken und fein hacken. Gekochte Erd­äpfel passieren, die Petersilie in etwas brauner Butter anschwitzen und mit den Kartoffeln vermischen. Abschmecken.

3. Nudelteig dünn ausrollen (zB mit ­Nudelmaschine). Die Fülle löffelweise­ auf die Teigplatte geben, Teigränder mit versprudeltem Ei bestreichen. Mit einem weiteren Nudelblatt abdecken und Ra­violi ausstechen. Die Ränder jeweils mit einer Gabel festdrücken.

4. Ravioli kurz vor dem Servieren in reichlich Salzwasser kochen (Achtung: geht viel schneller als bei getrockneten Nudeln!).

5. Pilze mit einer angedrückten Knoblauchzehe und frischem Rosmarin in Butter braten. Mit den Ravioli und evtl. frischgeriebenem Parmesan servieren.

Für 4-5 Portionen
500 g griffiges Mehl
1 EL Olivenöl
5 Eidotter
2 Bund Petersilie
2 große, mehlige Erdäpfel, geschält, gekocht
1 EL braune Butter
Salz, Pfeffer aus der Mühle
500 g frische Pilze (zB Shiitake)
1 EL Butter
1 Zweig frischer Rosmarin
1 Zehe Knoblauch
Salz
1 Ei zum Bestreichen

Rezept: Martina Willmann
 

Aktuell