Partnerwahl: Unangepasst ist sexy

Männer mögen angepasste, liebe Frauen? Nope, weit gefehlt. Eine neue Studie sagt: Männer und Frauen finden unangepasste Partner am attraktivsten.

Die Hypothese geht ungefähr so: Frauen stehen auf möglichst herausstechende Männer, während Männer eine Vorliebe für angepasste Frauen haben, denen sie die Welt erklären können. Und obwohl wir schon oft Männer getroffen haben, die uns liebend gern die Welt erklären und sich dabei gerne selbst beim Reden zuhören, geht die Tendenz bei der Partnerwahl in Richtung "außergewöhnlich".

Wir feiern unsere Einzigartigkeit


Also liebe Damen: Feiert eure seltsamen Angewohnheiten, eure skurrilen Essensvorlieben und die obskure Band, die ihr so gerne mögt, wir feiern euch dafür, und Männer tun es auch. Wir suchen ja auch keinen Langweiler. Das sagen wir, und das sagt die Wissenschaft.


Aber jetzt mal Klartext:


Australische ForscherInnen haben an der University of Queensland 5 Studien verglichen, die getestet haben, ob Männer und Frauen angepasste oder unangepasste Menschen attraktiver finden. Der Fokus der Studien war jeweils unterschiedlich, sie kamen jedoch alle zum selben Ergebnis: Männer fühlen sich eher zu unangepassten Frauen hingezogen, vice versa funktioniert es genauso.

"Mache mein eigenes Ding"


In den ersten beiden Studien wurden StudentInnen gebeten, beschreibende Profile von 20 Menschen danach zu bewerten, wie attraktiv sie die Person finden und ob sie mit der Person ausgehen wollen würden. Die Charaktere wurden so ausformuliert, um Angepasstheit und Unangepasstheit darzustellen, z.B.: „Es stört sie nicht, immer das zu machen, worauf andere Lust haben.“ Oder „Sie macht lieber ihr eigenes Ding, als sich an eine Gruppe anzupassen.“ Frauen haben dabei stark überbewertet, wie attraktiv Männer die angepassten Frauen finden würden.

5 Studien - 1 Ergebnis

In einer anderen Studie wurden Ex-PartnerInnen bewertet, und auch unterschiedliche Kulturkreise wurden mit den USA, UK und Indien verglichen. Das Ergebnis war immer dasselbe: Wir suchen Individualisten, die außergewöhnlich sind und gerne ihr eigenes Ding durchziehen, keine Ja-Sager und Mitläufer.

Falsche Annahmen


Doch warum glauben noch immer so viele Menchen, Männer wären auf der Suche nach Ja-Sagerinnen? „Das kommt noch aus einer anderen Zeit, in der von Frauen erwartet wurde, unterwürfig, bescheiden und verträglich zu sein“, versuchen die WissenschaftlerInnen zu erklären. „Heute wird es als unreif angesehen, sich immer einer Gruppe anzupassen, das Wort „angepasst“ hat eher eine abfällige Konnotation“, schreiben sie.

Allerdings: "Althergebrachte, kulturelle Annahmen sterben nur langsam" betonen die Verfasser der Studie auch. Wir nehmen die Studie jedenfalls als Anlass, unser Selbstbewusstsein bei Eigentümlichkeiten bestätigt zu sehen.

 

Aktuell