Pancakes aus nur zwei Zutaten

Wie macht man aus nur zwei Zutaten ordentliche Pancakes? Vor allem: schnell! Dieses Rezept ist im Nu zusammengerührt und schmeckt auch noch verdammt lecker!

Die Ruck-Zuck-Pancakes bestehen aus Bananen und Eiern. Fertig. Mehr braucht es nicht für ein sekundenschnelles Frühstück oder eine kleine Sünde zwischendurch. Dabei ist das Rezept dank fehlendem Zucker, fehlender Milch und fehlendem Mehl sogar noch gesünder als herkömmliche Pancakes und auch für Menschen mit Milch- oder Glutenunverträglichkeit eine echte Alternative.

Wie funktionieren die Bananen-Eier-Pancakes?

Wer sich bei zerdrückter Banane in verqirltem Ei eine eher ungschmackige Geschichte vorstellt, sei versichert: Das Endprodukt erinnert tatsächlich an echte Pancakes, goldbraun und mit feiner Kruste.

Ein einziger Trick ist zu beachten: Da die Ausgangsmasse flüssiger ist als klassischer Pancaketeig, empfiehlt es sich, kleinere Stücke zu backen und zum Wenden unbedingt zwei Spatel zu verwenden, um ein Auseinanderfallen zu verhindern.

Chocolate Chips, Nüsse und Co: Pimp the Pancake!

Die Pancakes schmecken auch pur lecker nach Banane, mischen sich aber natürlich gerne mit anderen Zutaten wie Schokostückchen oder Haselnüssen. Ein Schuss Honig oder Agavendicksaft rundet die natürliche Süße der Bananen ab.

Rezept für 2-Zutaten-Pancakes

1 reife Banane
2 Eier

TIPP: Je reifer die Banane, umso süßer ist sie und damit der Pancake.

1. Die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken, bis sie eine Pudding-ähnliche Konsistenz hat.

2. Die Eier aufschlagen und rühren. Anschließend zu den Bananen geben und zu einer homogenen Masse verrühren.

Wer zusätzlich Schokostückchen oder ähnliches hinzugeben möchte, tut das am besten vor der Zugabe der Eier.

 

Aktuell