In- & Outdoortipps

In der alltäglichen Hektik fehlt vielen Müttern Zeit für Gelassenheit. Gerade jetzt im Frühling sollte man sich ein Entspannungs- und Verwöhnprogramm für Mutti und Kind leisten. Tanken Sie gemeinsam mit Ihren Kindern neue Kraft, egal bei welchem Wetter.

Morgens schnell alles fertig machen, Kinder in die Schule bzw. den Kindergarten bringen, kurz ins Büro hetzen, zwischendurch noch rasch einen Termin beim Kinderarzt ausmachen, Zwischenstopp beim Supermarkt, Kinder abholen und im vollbepackten Auto unterbringen, Wäsche waschen, kochen, Kinder ins Bett bringen und dann zur Erholung noch putzen, bügeln und den Abwasch machen. Wer kennt das nicht?

Pausen sind wichtig für die eigene Gesundheit und für die Beziehung zwischen Kindern und ihren Müttern.

Mütter Kinder

Wir haben einige In- und Outdoorprogramme für Sie zusammengestellt:

1) Wenn die Sonne scheint, den Abwasch einfach mal stehen lassen und mit den Kindern eine Radtour in die Stadt machen.

2) Bei Regenwetter einfach den Wäscheberg ignorieren und gemeinsam mit den Kindern ein Indoor-Picknick auf dem Wohnzimmer-Teppich veranstalten.

3) Wenn die Kleinen offensichtlich zu viel Energie an den Tag legen und in der Wohnung herumflitzen, dann packen Sie sie zusammen und beginnen einen Spaziergang bzw. eine "Entdeckungsreise" ohne bestimmtem Ziel. Die verschiedenen Frühlingsblumen können gesucht und erforscht werden. Außerdem kann man die ersten selbstgepflückten Blumensträusse mit nach Hause nehmen und schöne Steine sammeln.

4) Bei kaltem Frühlingswetter können Legosteine, ein selbstgebautes Spielzelt und Malstifte wahre Wunder bewirken. Gemeinsam mit Ihren Kindern können Sie der Kreativität freien Lauf lassen.

5) Musik tut Körper und Seele gut und kann Kindern eine große Freude bereiten. Leise sanfte Musik am besten beim Malen oder gemeinsamen Bilderbuch anschauen einlegen, Popmusik hingegen dient hervorragend zum durch die Wohnung Tanzen. Manchmal ist Musik auch hervorragend geeignet, um die Wut "wegzutanzen". Die Musik aufdrehen, so laut, wie es für die Nachbarn noch erträglich ist, und mal so richtig abtanzen. Ein mütterlicher Wuttanz verschlägt dem Nachwuchs oft die Sprache, ehe er mitrockt.

Mehr Tipps finden Sie auf Seite 2!

6) Ein weiteres Outdoor-Programm ist beispielsweise ein Besuch im Zoo, auf dem Bauernhof, eine gemütliche Decke im Park oder eine Spielestunde in einer Sandkiste.

7) Außerdem tut Laufen oder Walking Müttern und Kindern gut. Wenn sich die Kleinen dabei nicht mehr schieben lassen wollen, versuchen Sie es doch einmal mit einem Laufrad oder Bobby Car. Die Kinder flitzen schnell voran und Sie kommen ordentlich in Schwung beim Hinterherlaufen.

8) Abends oder bei Schlechtwetter kann man auch mit Kindern gemeinsam etwas Backen oder Kochen. Besonders gut eignen sich hier Cookies oder Gerichte, die Kinder leicht und kreativ bearbeiten können.

9) Bei besonders warmen Frühlingstemperaturen macht es den Kindern auch Spa,ß einfach mal barfuß im Garten, auf Moos oder auf "gatschiger Erde" zu laufen.

10) Weiters können Sie auf dem Balkon oder im Garten einen kleinen Duft- oder Kräutergarten anlegen. Besonders gut eignen sich hierfür Lavendel, Basilikum, Kresse, Minze und Rosmarin.

 

Aktuell