Oscars 2011

Was war los auf dem roten Teppich? Wer ist der große Abräumer des Abends? Und wer darf seinen Oscar mit nach Hause nehmen? Wir haben live berichtet.

00:32

Auf dem "roten" Teppich sind die ersten Gäste bereits eingetroffen, u.a. Amy Adams, Mila Kunis und der großartige Designer Valentino. Die großen Hollywood-Diven lassen aber natürlich noch auf sich warten...

00:40

Hailee Steinfeld, nominiert in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" in "True Grit" ist bereits da. "Ich fühle mich wie eine Prinzessin", stellt sie fest. Mit ihrem bezaubernden Kleid wird sie definitiv in unseren TOP-Roben zu sehen sein...

Jennifer Hudson, die dutzende Kilos verloren hat, trägt ein rotes Kleid von Calvin Klein.

Anne Hathaway, ebenfalls in Rot gekleidet, ist soeben eingetroffen. Sie ist heute Nacht als Co-Host eingespannt und posiert im Blitzlichtgewitter mit Valentino

00:55

Auch Jacki Weaver ("Beste Nebendarstellerin" in "Animal Kingdom") tummelt sich auf dem "Red" Carpet.

1:06

Frauenschwarm Justin Timberlake ("The Social Network") wurde soeben gesichtet! Ohne Begleitung?

1:12

Natalie Portman ("Beste Hauptdarstellerin" in "Black Swan") und Colin Firth("Bester Hauptdarsteller" in "The King's Speech") werden bereits als sichere Gewinner vermutet. Zu wünschen wäre es den beiden und mit ihrer herausragenden Darstellung spricht eigentlich nichts dagegen...

1:16

Die sonst so burschikose Hilary Swank sieht umwerfend aus!

1:19

Michelle Williams ("Beste Hauptdarstellerin" in "Blue Valentine") sieht mit ihrer blassen Haut und in ihrem weißen Kleid aus wie eine Leiche. Ab zu den FLOP-Roben, das steht schon fest...

1:21

Nicole Kidman ("Beste Hauptdarstellerin" in "The Fighter") und Keith Urban sind eingetroffen. Nicole's Gesicht ist spiegelglatt wie immer, what a surprise!

1:25

Penelope Cruz und Javier Bardem tummeln sich auf dem "roten" Teppich. Penelope zupft unsicher an ihrem Kleid (rot mit Pailletten). Es ist der erste öffentliche Auftritt nach der Geburt ihres Sohnes im Januar.

1:27

Kevin Spacey, Cate Blanchett und Halle Berry sind hier.

1:30

Christian Bale ("Bester Nebendarsteller" in "The Fighter") ist in Begleitung seiner Frau hier.

1:31

Frauenmagnet Matthew McConaughey und seine Model-Frau Camilla Alves sind eingetroffen. Und ist gleich auf Camillas Kleid getreten, ups.

1:33

Gwyneth Paltrow hat den schwarzen Teppich betreten. Sieht umwerfend aus in ihrem simplen Calvin Kleid-Kleid!

1:35

Nicole Kidman sagt ihr ist kalt, aber es macht Spaß hier zu sein. Und sie zieht Keiths Anwesenheit einem möglichen Oscar vor. Denn angeblich hat Keith ihr noch kein Glück gebracht, zumindest was den Oscar angeht. Umso besser, denn wenn's nach mir geht, soll der Oscar in ihrer Kategorie sowieso an Natalie Portman gehen.

1:40

Gwyneth gibt sich routiniert: "Die Oscar-Nacht macht mich nicht nervös. Das ist mein Job!"

1:45

Helena B. Carter("Beste Nebendarstellerin" in "The King's Speech") sieht wie immer aus wie eine Schreckschraube. Ihr Friseur ist nicht weiterzuempfehlen.

1:48

Sandra Bullock wirkt genervt. Wahrscheinlich fragt man sie nach ihrem Oscar im letzten Jahr - und den ehelichen Skandalen danach.

1:50

Die Sonne geht bereits unter. Zehn Minuten noch - dann geht die Verleihung los!

1:54

Sie hat sich Zeit gelassen - aber nun ist sie endlich da! Natalie Portman erscheint in einem violetten Kleid und mit einem zarten Babybauch und lächelt zufrieden in die Kameras.

1:58

Scarlett Johansson, die von einem Unbekannten begleitet wird,zieht die Blicke in ihrem weinroten Kleid mit Rücken-Dekolleté auf sich. Schön ist das Kleid, aber viel Beinfreiheit hat es nicht. Das Gehen hätte Scarlett wohl lieber noch üben sollen...

Weiter geht´s auf Seite 2.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Oscars gibt es heuer einen schwarzen Teppich

Die diesjährigen Moderatoren: Anna Hathaway und James Franco.

Die erste Verleihung fand 1929 im Roosevelt-Hotel statt. Am Black-Tie-Dinner konnte damals noch jeder teilnehmen, der 5 USD Eintritt bezahlte.

Die Statue hat einen Wert von 300 USD, eine Größe von 34,28 cm und wiegt fast 4 kg.
Die Statuen sind mit einer Seriennummer versehen. Den Gewinnern ist ein Verkauf untersagt.

Der Name "Oscar" hat das Goldkerlchen der ehemaligen Akademie-Sekretärin Margaret Herrick zu verdanken. Beim Anblick der Statue soll sie gesagt haben: "Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar!"

Die meisten Oscars nahm Walt Disney entgegen: Insgesamt wurde er mit 26 Oscars ausgezeichnet.

Shirley Temple wurde mit nur sechs Jahren ausgezeichnet und ist somit die Jüngste, die jemals einen Oscar erhalten hat.

Charlie Chaplin erhielt 1972 die längsten Standing Ovations: 5 Minuten.

Die Schauspielerinnen beschäftigen sich bereits drei Monate vor den Oscars noch intensiver als sonst mit ihrem Aussehen. Hartes Training und Beauty-Behandlungen sind angesagt. Und auch der eine oder andere Besuch beim plastischen Chirurgen steht an. Erst ein paar Stunden vor Antreffen auf DEM roten Teppich wird aus zwei bis drei Roben, die in der engeren Wahl sind, jenes Kleid ausgewählt, das am besten für die wichtigste Filmpreisverleihung der Welt geeignet sein soll. Ob auch wirklich jede zum Richtigen greifen wird?
Vor der Oscar-Verleihung wird jährlich die Goldene Himbeere verliehen, dem Anti-Oscar. Der Award kürt die schlechtesten Filme des Jahres. Der Film "Sex & the City 2" erlitt heuer ein ernüchterndes Schicksal und wurde gleich mit drei Razzies ausgezeichnet.

2:04

Die Spannung steigt. Gleich beginnt die Verleihung.

2:15

Bevor's wirklich losgeht, werden noch einige Stars interviewt: Christian Bale, Gwyneth Paltrow, Nicole Kidman, Sandra Bullock

2:22

Weiter geht's im Kodak Theatre.

2:26

Tom Hanks ist davon überzeugt, dass diese Nacht magisch wird. In 2 Minuten beginnt die Show.

2:30

Lasset die Oscars beginnen!

2:31

Die Moderatoren Anne Hathaway und James Franco werden in einem Kurzfilm vorgestellt. Anne verpasst James einen Kinnhaken, der nicht von schlechten Eltern ist. Natürlich nur im Film...

2:36

Die Parodie kommt bei den prominenten Gästen gut an. Schallendes Gelächter.

2:37

Anne und James betreten die Bühne. Anne begrüßt die Gäste.

2:38

Anne macht James auf seine Nominierung ("Bester Hauptdarsteller") aufmerksam... Und James sucht seine Mami im Publikum. Mami winkt in die Kamera und steht auf. Auch die stolze Oma ist da.

2:42

Tom Hanks kommt auf die Bühne. Rückblicke auf "Vom Winde verweht" und "Titanic".

2:44

Der erste Oscar geht an "Alice im Wonderland", Kategorie "Achievement in Art Direction".

2:48

Zweiter Oscar für "Best Achievement in Cinematography" geht an "Inception"

2:50

Gleich wird die "Beste Nebendarstellerin" gekürt! Wer bekommt den Oscar? Amy Adams, Melissa Leo, Hailee Steinfeld, Jacki Weaver und Helena B. Carter sind nominiert!

2:51

Der alte Kirk Douglas (95!) betritt die Bühne und verkündet gleich die beste Nebendarstellerin. Daumen drücken für die 14-jährige Hailee!!

2:55

The Oscar goes to ... das goldene Kuvert wird Kirk überreicht, er öffnet es... und macht's spannend... "Ich werde diesen Moment nie vergessen" ... The winner is: Melissa Leo. Ihr erster Award, vor zwei Jahren war sie bereits als Beste Hauptdarstellerin nominiert. Ihre Rede ist nicht gerade weltbewegend. Sie versucht irgendwie ihre 45 Sekunden runter zu biegen... Hailee hätt's bestimmt besser hingekriegt.

3:01

Justin Timberlake und Mila Kunis (mit einem gut gemeinten Dekollté) betreten die Bühne. Der Oscar in der Kategorie "Animated Short Film" geht an "The Lost Thing". Der nächste Oscar geht an "Toy Story 3".

3:08

Werbeunterbrechung, eh klar.

3:12

Anne spricht von den ersten Awards 1929. Man möchte den früheren Glamour wieder aufleben lassen und die gesamte Verleihung ist eine Hommage an das alte Hollywood. Javier Bardem erscheint im weißen Smoking. Penelope klatscht stolz. "Adapted Screenplay"-Nominierungen werden verkündet... "The Social Network" ist mit einem Oscar im Rennen. Der Oscar für "Best Original Screenplay" geht an "The King's Speech". Hurra! Der Film hat insgesamt 12 Nominierungen erhalten - die Chancen für ein paar weitere Goldbuben stehen also gut. Die Queen selbst war übrigens amused über den Historienfilm, der von ihrem Daddy handelt.

3:20

Kleine Zwischeneinlage. Anne Hathaway singt im Smoking. Wie? Sagen wir mal, sie sollte bei der Schauspielerei bleiben... Und James erscheint mit blonder Perücke und im pinken Kleid. Süß.

3:27

Helen Mirren und Russel Brand verkünden den Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film". Der Gewinner: "In A Better World"

3:30

Die Nächste, bitte. Reese Witherspoon in Begleitung einer eigenartigen Frisur. Spannende Kategorie: "Bester Nebendarsteller". Persönlicher Favorit: Mark Ruffalo. Der Gewinner: Christian Bale in "The Fighter". Scheint, als würden meine Wünsche heute nicht aufgehen... Roter Bart zu schwarzen Haaren. Man würde am liebsten mit einem Rasierer seine Dankesrede unterbrechen.

3:38

Weiter geht's. Anne Hathaway bittet Hugh Jackman und Nicole Kidman auf die Bühne. Sie berichten den Jungen von Heute, dass es mal eine Zeit mit Stummfilmen gab, inkl. Charlie Chaplin. Der musikalische Oscar für "Best Original Score" geht an "The Social Network". Das wäre bereits der zweite Goldjunge.

3:46

Matthew McConaughey und Scarlett Johansson sind dran. Sie erzählen halbherzig und unbeeindruckt ihre einstudierte Rede und wiederholen immer wieder "The Sound, the sound, the sound". Oscar für "Sound Mixing" geht an "Inception". Je mehr sie versuchen die "gute alte Zeit" aufleben zu lassen, desto mehr entgeht der heutigen Verleihung...

Oscar für "Sound Editing" geht ein weiteres Mal an ... "Inception".

3:52

Bis jetzt noch keine großen Überraschungen. Die nächsten Oscars werden in den Kategorien "Make-up" und "Kostüm" vergeben. Anne trägt einen Dutt, der größer ist als ihr Kopf. Cate Blanchett erscheint in einem, naja, sagen wir fragwürdigen Kleid der Sorte Zuckerlrosa. Der "Make-up"-Oscar geht an: "The Wolfman". Und das beste Kostüm: "Alice im Wonderland". Ebenfalls bereits der zweite Oscar. Colleen Atwood liest ihre Dankesrede ohne Punkt und Komma von einem kleinen zerknüllten Spickzettel ab.

Weiter geht´s auf Seite 3.

4:02
Als Einführung in die Kategorie "Bester Original Song" gibt's eine Straßenumfrage. Titanic, Dirty Dancing, Grease sind zwar im Rennen, aber nicht nominiert.
Kevin Spacey gibt sich als George Clooney aus. Musikalische Zwischeneinlage von Mandy Moore.

4:12

Amy Adams hakt sich bei Jake Gyllenhaal ein und sie plaudern wieder über alte Zeiten. Sie überreichen "Strangers No More" den Oscar für "Documentary Short Subject". Weil sie das so gut machen, gibt's auch gleich den nächsten Oscar: "God of Love" in der Kategorie "Live Action Short Film".

4:16

Kurzer Zwischenstand: Man hat sich viel Mühe gegeben, aber die Witze waren schon mal ungezwungener. Bis jetzt war auch noch keine herzzerreißende Dankesrede dabei. Tom Hanks hat uns zu viel versprochen!

4:20

Apropos schlechter Witz. Anne Hathaway schwärmt von ihrem Job. Das Besondere daran ist nämlich Kleider tragen zu dürfen, die lustige Sachen machen wenn sie wie verrückt tanzt. Ha, ha.

Nebenbei: In der Kategorie "Documentary Feature" wurde der Oscar an "Inside Job" vergeben.

4:27

Billy Crystal bekommt Standing Ovations. Botox steht ihm ins Gesicht geschrieben. Jude Law und Downey Jr. überreichen "Inception" den DRITTEN Oscar für "Visual Effects". "Inception" und "The Social Network" sind die großen Abräumer des Abends. Bis jetzt zumindest. Oscar für "Film Editing" geht wieder an "The Social Network".

4:41

Jennifer Hudson on stage. Zinnoberrotes Kleid. Leider Dehnungsstreifen auf den Oberarmen vom zu schnellen Abnehmen. Gwyneth Paltrow singt ins weiße Mikrofon und sieht dabei angestrengt und verstört aus. Aber ihre Stimme klingt gut! Kurzer Auftritt, schon vorbei. Der "Best Original Song" - Oscar geht an den Hollywood-Komponisten Randy Newman (bereits 18 Nominierungen!): "We Belong Together" aus "Toy Story 3".

4:52

Als ob ich's schon bei der Titanic-Einblendung während der Straßenumfrage gewusst hätte, Celine Dion singt jetzt. Es wird an verstorbene Hollywoodler gedacht, z.B. Leslie Nielson, Tony Curtis, Dennis Hopper, Blake Edwards

4:55

Halle Berry erinnert an das Jahr 1939. Hattie McDaniel hat als erste schwarze Schauspielerin einen Oscar gewonnen. Gedenken an Lena Horne.

4:48

Jetzt geht's ans Eingemachte. Die wichtigsten Kategorien werden demnächst vergeben. Beste Regie, Bester Film und die Besten Hauptdarsteller fehlen noch. Ob Colin Firth sein erprobtes "enttäuschtes Oscar-Gesicht" aufsetzen muss? Ich halte ja eigentlich zu ihm, aber neugierig wäre ich schon...

5:01

Hilary Swank betritt die Bühne und sieht überraschenderweise gut aus. "Regie" geht an Tom Hooper, "The King's Speech".

5:05

Wo sind eigentlich Brangelina?! Welche Ausrede haben sie diesmal parat? Keine Nanny oder zu sehr eingesetzt beim Dreh (wie schon im letzten Jahr)?

5:09

Endlich! Die Hauptdarsteller werden gekürt!

5:13

Jeff Bridges, der letztes Jahr gewonnen hat, stellt die weiblichen Schauspielerinnen vor. Annette Bening gibt sich professionell. Nicole Kidman kichert. Jennifer Lawrence ist von sich selbst beeindruckt. Natalie Portman (Yeah!) ist gerührt. Und Michelle Williams geht unter. Die langen Haare in "Blue Valentine" haben ihr besser gepasst. Und jetzt ... Trommelwirbel ... NATALIE PORTMAN Juhuuuuu, fabelhaft inszeniert mit Schwanensee-Musik. Die Dankesrede. Sie dankt ihren Eltern, ihrem Team, dem Manager, ihren Freunden, sie ist zu Tränen gerührt. Gegen Ende endlich eine oscarreife Stimmung. Sie ist ganz außer Atem. Sichtlich nervös, überrascht, überwältigt. Sie zählt weiterhin alle möglichen Menschen auf, erwähnt nochmal ihre Familie und Freunde. Thank you so much. Abgang.

5:19

Anne Hathaway spricht von einem besonderen Moment und verspricht sich. Halb so wild, oder? Sie bittet Sandra Bullock auf die Bühne. Ein alter Hase im Showbusiness. Sie macht das wunderbar. Und sieht fabelhaft aus in ihrem knallroten Kleid. Javier Bardem peinlich berührt. Jeff Bridges war erst letztes Jahr an der Reihe, heuer in "True Grit". Jesse Eisenberg schaut andächtig auf Sandra. Fabelhafte Rolle. Schon fast in Vergessenheit geraten. Und jetzt: Colin Firth. Mein Favorit. Sie zeigen die Tränenszene. Aber jetzt lacht er (und kaut Kaugummi?). James Franco grinst und zwinkert. Wer gewinnt? COLIN FIRTH. Meine Gebete wurden erhört! Kein enttäuschtes Gesicht. Was sagt er jetzt? Er macht's mit britischem Humor. Auch er ist sichtlich gerührt und kämpft jetzt doch wieder mit den Tränen. Er dankt auch Tom Ford, DEM Tom Ford? Und natürlich einer Menge anderer Menschen.

5:35

Der übergroße Abräumer blieb heuer aus. "Inception" geht mit vier Oscars nach Hause. "The King's Speech", "The Social Network" und "Toy Story 3" räumten jeweils drei ab. Nun folgt noch die "Königsdisziplin". Steven Spielberg vergibt den Oscar für den "BESTEN FILM". Zehn sind im Rennen. Schnell einen Tipp abgeben... Kann mich nicht entscheiden. Lasse mich überraschen. Und ein letztes Mal heißt es: And the Oscar goes to... THE KING'S SPEECH! Ich korrigiere: Gleichstand bei "Inception" und "The King's Speech". Jetzt hat die Queen allen Grund amused zu sein.

5:45

Anne und James verabschieden sich, ein finaler Song, gesungen von einem New Yorker Schulchor, "Somewhere Over The Rainbow" soll daran erinnern, dass Träume wahr werden...Die diesjährigen Oscar-Gewinner stürmen ein letztes Mal die Bühne. Standing Ovations, Jubel.

5:42

Was für ein glorreiches Ende, so wie es sein soll in DER Nacht der Nächte. Gute Nacht!

 

Aktuell