Orangen-Schnitte

Zugegeben, wir sind scharf auf Süßes! Denn das geht (fast) immer - egal wie üppig der Festtagschmaus war. Darum präsentieren wir hier vier leicht nachzumachende Schnitten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Orangen-Giottoschnitte?

Für den Biquit-Grundteig:

1. Eier trennen und den Schnee mit einer Prise Salz schlagen.

2. Dotter mit Zucker schaumig rühren, Mehl und Backpulver dazugeben. Schnee unterheben.

3. Für die dunkle Variante einfach Kakaopulver dazumischen.

miss-Tipp: Winterlich-mollig wird die Masse durch Zugabe von 1 TL Zimtpulver oder Lebkuchengewürz. Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Für die Creme:

1. Orange schälen, das Weiße wegschneiden, in kleine Stückchen schneiden, beiseite stellen und abtropfen lassen.

2. Giotto mit Gabel zerdrücken und mit Joghurt verrühren. Orangenstücke dazugeben und geschlagenen Obers unterheben.

miss-Tipp: Raffaelo schmeckt anstelle von Giotto auch wunderbar! Wer keine Orangenstücke mag, fügt einfach ca. 1 TL Orangenschalen-Abrieb der Creme hinzu!

Bisquit-Grundteig
6 Eier
1 Prise Salz
250 g Zucker
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Dunkler Teig:
4 EL Kakaopulver

Creme:
1 Stange Giotto
1 Orange
2 Becher griechischer Joghurt
1 Schlagobers
Schokoflocken
 

Aktuell