Oma & Opa kommen!

Minenfeld Familientreffen: Vorsicht, der Frieden ist in Gefahr! Die lieben Großeltern sind im Anmarsch und haben eine Haufen gut(gemeint)er Ratschläge im Gepäck.

Großeltern meinen es natürlich grundsätzlich NIE böse.Für reichlich Unfrieden sorgen sie mit ihren "guten Absichten" aber trotzdem. Sie wollen nur ein wenig „teilhaben" haben am Familienleben. Etwas vom eigenen Erfahrungsschatz weitergeben, wo er doch GERADE HIER so dringend gebraucht wird. Und da ist es doch mehr als verzeihlich - nein sogar von entscheidendem Vorteil - wenn sie so ein klitzekleines bisschen in die Erziehung der Enkelkinder eingreifen. Oder? Darf man doch. Oder?

Großeltern sind gemein:

  • Sie überhäufen ihre Kinder mit guten Ratschlägen und ihre Enkelkinder mit Geschenken.
  • Sie brechen die mühsam etablierten Familiengesetze zu ihren eigenen Gunsten (*"Du darfst ruhig ein bisschen länger aufbleiben, wenn die Oma da ist".)
  • Sie blenden die Verantwortung aus, Kinder zu erziehen und beschränken sich darauf, mit ihnen Spaß zu haben.
  • Sie haben viel mehr Geduld und Zeit als die Eltern, da sie nicht mehr erwerbstätig sind.
  • Sie haben kein Problem damit, das rebellische Kind gegen die Eltern aufzuhetzen um sich selbst beliebter zu machen.
  • Sie täuschen gegenüber den Enkelkinder Verständnis für mache Situationen vor, das sie selbst 30 Jahre zuvor niemals aufgebracht hätten.

Das schlimmste aber an Großeltern ist, dass sie leider manchmal auch recht haben.

Hiiiilfe kommen

So geschehen auch in der Familienkomödie „Die Bestimmer - Eltern haften für ihre Kinder", die ab 1. März in unseren Kinos anläuft.

Hier tritt Opa Artie (Comedian Billy Crystal) widerwillig den Babysitter-Dienst im Haus seiner Tochter Alice (Marisa Tomei) an. Die Enkelkinder kennt er kaum.Oma Diane (Bette Midler) hat ihm diese Suppe eingebrockt und nun muss er sie auslöffeln. Ein Albtraum. Was er von Alices' strengem Erziehungsstil hält, bringt er mit einem Furzgeräusch eindeutig abwertend zum Ausdruck. Konträrer könnten die Erziehungsstile der beiden Elterngenerationen nicht sein. Kontrollfreak Alice bekommt schon juckenden Ausschlag, wenn sie nur daran denkt, ihre wohl behüteten drei Goldschätze mehrere Tage in der Obhut ihrer Eltern zu lassen. Nicht auszudenken, was da passieren könnte: Von A wie Aufgabevergessen bis Z wie Zuckerschock ist bei Artie und Diane alles drin. Während die klammernde Übermutter Alice wie ein Helikopter um die Häupter ihrer Kinder kreist und dabei fast ihren Abflug zu liebeskranken Göttergatten verpasst, blühen Artie und Diane unerwartet zur Opa-Oma-Höchstform auf und vollbringen wahre Erziehungswunder.

Fazit: Jede Generation hat ihren eigenen Erziehungsstil. Trotzdem kann es manchmal gar nicht schaden, sich den Blickwinkel der vorangegangene Generation „anzuhören".

Wie jede gute Komödie beruht auch das Drehbuch von Die Bestimmer auf realen Begebenheiten. Die Inspiration zu diesem Film kam Billy Crystal nachdem er – wie die Figur, die er im Film darstellt – unerwartet als Babysitter für sein erstes Enkelkind einspringen musste, weil seine Tochter und sein Schwiegersohn verreist waren.
Diese Erfahrung beschreibt er heute lächelnd als „Horror-Trip“. Nach ein paar Tagen im Einsatz an der Wickelfront war der Comedian „erschöpft“.
 

Aktuell