Olympia zum Angeben

Am 7. Februar geht es los – und unzähliche Sportfans richten ihre Augen nach Sotschi, wo die Olympische Winterspiele 2014 starten. Wir haben spannende und kuriose Zahlen - Olympia zum Angeben!

340.000 Einwohner leben in der südrussischen Metropole Sotschi, wo die Olympischen Winterspiele 2014 stattfinden. Die Stadt liegt auf demselben Breitengrad wie Saint-Tropez, hier herrschen angenehm subtropischen Verhältnisse (Durchschnittstemperatur im Jänner: 6° C).


37.000 Sicherheitskräfte sorgen vor Ort für einen reibungslosen und sicheren Ablauf. Sie sollen Terroristen, Demonstranten oder andere Ruhestörer zur Ordnung rufen. Auch Einheiten der Elitetruppe Speznas (spezialnowo nasnatschenija) sind anwesend, damit alles glatt geht.

Olympia zum Angeben

750 Personen aus Österreich wurden vom österreichischen olympischem Komitee vorab für Sotschi akkreditiert und offiziell angemeldet, doch nicht mal die Hälfte durfte tatsächlich anreisen.


130 österreichische Sportler haben es geschafft. Sie bilden das größte österreichische Team in der Geschichte von Olympischen Spielen.


196 BetreuerInnen ergänzen diese ÖOC-Delegation. „Jeder Aktive wird auf sein gewohntes Umfeld in Sotschi zurückgreifen können - vom Coach über den Medienbetreuer bis hin zum Physiotherapeuten und Arzt. Nur so kannst du dann auch am Tag X deine Höchstleistung abrufen", betonte ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel.


16 Charterflüge bringen die österreichische Olympia-Delegation nach Sotschi.

Olympia zum Angeben

70 Stück Ausrüstung bekam jeder österreichische Olympia-Sportler - im Wert von rund 5.500 Euro. "Es ist das umfangreichste Ausrüstungspaket das es je gab", erklärte ÖOC-Marketingleiter Florian Gosch. "Wir haben versucht, von Kopf bis Fuß ein ideales Paket zusammenzustellen."


500 Kameras und Abhörspezialisten des FSB beschützen die Teilnehmer und Mitarbeiter vor Ort, zudem mehreren Handvoll FBI-Agenten und zwei US-Kriegsschiffen.


1.066 Euro kosten die teuersten Tickets in Sotschi - für die Eröffnungsfeier am 7. Februar. Die Herrenabfahrt kommt auf 117 Euro, das Eiskunstlauf-Kurzprogramm der Paare auf 405 Euro oder die Halfpipe-Entscheidung im Damen-Freestyle Ski auf 64 Euro.


700 Kilometer Kabel wurden für die Stromversorgung während Olympia verlegt.


1.300 Medaillen gibt es in Sotschi zu gewinnen. Dafür wurden 2 Tonnen Silber, 700 Kilo Bronze und 3 Kilo Gold verwendet.

Olympia zum Angeben


158.265 Quadratmeter ist das Areal des Main Media Center (MMC) in Sotschi groß. Damit ist es 7 Mal größer als der Rote Platz in Moskau.


25 Spieler treten für Österreich im Eishockeyteam an - das größte Team, das nach Sotschi gereist ist. Danach kommen die Stars aus der Kategorie Ski Alpin (22 Sportler) und Snowboard (17).


2,01 Meter groß ist der Eishockeyspieler Andre Lakos, damit ist er der größte Sportler der österreichischen Olympia-Mannschaft. Nur 1,52 Meter misst hingegen die Skispringerin Chiara Hölzl, die als kleinste für uns antritt.


3 Goldmedaillen hat Skispringer Thomas Morgenstern schon bei Olympia geholt, damit ist er der erfolgreichste Olympia-Teilnehmer der österreichischen Delegation. Bekannte Doppelsieger sind Andreas Kofler (Skispringen), Andreas und Wolfgang Linger (Rodeln/Doppelsitzer), Benjamin Raich (Ski alpin) und Mario Stecher (Nordische Kombination).

 

Aktuell