Offensichtliche Tipps, die euch zu besserem (großartigem) Sex verhelfen

Weil manchmal sind es die Dinge, die man eigentlich e weiß, die alles besser machen können. Zum Beispiel Abwechslung.

Offensichtliche Tipps, die euch zu besserem (großartigem) Sex verhelfen

Sex ist eigentlich recht basic, könnte man vielleicht in jungen Jahren denken. Rein, raus, er kommt, die Sache ist erledigt. Je älter wir werden, umso mehr lernen wir, dass es nicht so sein sollte oder muss und Sex viel mehr sein kann. Guter Sex hat mindestens genauso viel mit der Situation, der Stimmung, der*dem Partner*in, euren Gedanken zu tun wie mit Technik. Es ist also nicht nötig, eine Wissenschaft daraus zu machen. Trotzdem haben wir einige Tipps, die vielleicht offensichtlich sind und euer Sexleben sofort besser machen.

Euer wichtigstes Sexorgan ist euer Gehirn

Es klingt offensichtlich, aber der beste Sex entsteht, wenn man eine tiefe Verbindung zu seinem*seiner Partner*in hat. Die Hälfte der heterosexuellen Männer (48 %) und 39 % der heterosexuellen Frauen sind der Meinung, dass Liebe der wichtigste Faktor für sexuelles Glück ist, so eine Studie von Lovehoney.

Ganz gleich, ob ihr die Person, mit der ihr Sex habt, wirklich liebt oder ob es sich nur um eine lockere Affäre handelt, eine gute Beziehung macht den Sex zweifellos viel besser, weil ihr sich wohl fühlt, entspannt seid und Vertrauen habt. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass man nicht auch großartige One Night Stands haben kann.

Kommunikation ist so wichtig!

Ihr habt also diesen besonderen Menschen kennengelernt und seid total verliebt, aber der Sex ist nicht so toll. Die einzige Lösung dafür ist, es dieser Person zu sagen. Wenn wir also davon sprechen, dass guter Sex Kommunikation braucht, meinen wir nicht nur, dass ihr sagt, was ihr euch wünscht. Nein. Es heißt auch, dass ihr kommuniziert, wenn ihr unzufrieden seid, euch nicht wohl fühlt, euch mehr wünscht oder etwas anderes. Scheut euch nicht zu sagen: "Das funktioniert bei mir wirklich nicht". Sprecht aber gleichzeitig darüber, was euch gefällt. So öffnet ihr die Kommunikationswege und schafft ein Umfeld, bei dem jede*r ehrlich und offen sagen kann, was ihm*ihr fehlt.

Es geht um Abwechslung

Nur weil eine Stellung großartig ist, heißt das nicht, dass man diese JEDES MAL für die nächsten 2 Monate machen muss. Ihr esst ja auch nicht jeden Tag euer Lieblingsessen. Viele Paare bleiben in einer gewissen Routine stecken und Sex läuft jedes Mal gleich ab. Das nimmt dem Ganzen natürlich ziemlich die Spannung.

Bringt also Abwechslung rein! Wählt jedes Mal einen anderen Raum im Haus für den Sex; fahrt aufs Land und sucht euch ein abgelegenes Plätzchen; versucht, den Sex am Morgen statt am Abend zu haben; oder gönnt euch ein neues Sexspielzeug. Vielleicht hilft es auch bereits, dass ihr euch durch Artikel mit Sexstellungen lest und einige gemeinsam auswählt, die ihr probieren möchtet.

Erwartet nicht, dass es jedes Mal großartig ist

Nur sehr wenige Paare haben jedes Mal gleich guten Sex. Die meisten von uns erleben im Laufe ihrer sexuellen Beziehung eine Mischung aus phantastischen Sitzungen, "normalen" Sitzungen und dem einen oder anderen lustigen Zwischenfall.

Selbst Paare, die ihr Sexualleben als fantastisch bezeichnen, geben zu, dass nur zwei bis drei von zehn Sexualkontakten wirklich fesselnd sind, also genießt die phänomenalen Sexualkontakte, aber schätzt auch die guten.

Holt das meiste aus Sextoys raus

Die Vorstellung, dass alle Frauen allein durch Penetration zum Orgasmus kommen können, ist der größte und schädlichste Mythos im Zusammenhang mit Sex. 7 von 10 brauchen zusätzliche klitorale Stimulation, um zum Höhepunkt zu kommen. Das Ergebnis ist, dass Männer mindestens dreimal so viele Orgasmen mit einem*einer Partner*in haben wie Frauen, die mit Männern schlafen. Die Zahlen für Gelegenheitssex sind sogar noch miserabler: Nur 4 % der Befragten gaben an, durch gelegentliche Penetration einen Orgasmus zu erleben.

Um sicherzugehen, dass beide Partner*innen Freude am Sex haben, kann es helfen, auf Spielzeug zurückzugreifen. Sexspielzeug ist eine großartige Möglichkeit, die Klitoris zu stimulieren und die Orgasmuswahrscheinlichkeit von Frauen zu erhöhen.

Küssen ist essenziell

Viele Paare unterschätzen die Bedeutung des Küssens. Das ist schade, denn es ist der perfekte Weg, um Intimität herzustellen, und ist wohl der wichtigste Akt vor dem Sex. Da der Kuss in der Regel der Auftakt zu jeder sexuellen Aktivität ist, kann das Wissen, wie man gut küsst, den Ton für den ganzen Abend angeben. Ob mit viel Zunge, ohne Zunge, knabbernd, leichtes Knabbern oder tiefe, romantische Küsse - zu wissen, was der*die Partner*in mag, ist der Schlüssel zu einem gelungenen Auftakt.

Feuchter ist besser

Jetzt ein Funfact, der euch vielelicht erstaunt: Seit Menschen Sex haben und diese dokumentieren (und das ist verdammt lange) verwenden diese Gleitgel. In unterschiedlichen Varianten und aus unterschiedlichen Herstellungen aber schon vor unserer christlichen Zeitrechnung wussten Menschen: Sex ist besser je feuchter er ist. Sagen wir also so: wenn es für die alten Griechen und Ägypter eine gute Lösung war, dann muss auch niemand von uns auf "Natürlichkeit" setzen.

Mit Gleitmittel macht Sex einfach mehr Spaß (und ist bequem und sicher) für alle. Es kann schmerzhafte Reibung verringern, es kann helfen, einige Probleme auszugleichen, die die natürliche Gleitfähigkeit beeinträchtigen, und es kann beim Sex reizvolle neue Gefühle hervorrufen. Braucht man also noch mehr Argumente?

 

Aktuell