Offener Kleiderkasten bietet Kleidung für alle

Auf dem Wiener Yppenplatz lädt ein unversperrter Kleiderkasten dazu ein, Gewand zu tauschen, zu spenden und vor allem: sie einfach zu entnehmen. Eine einfache Idee, die Wellen schlägt.

Ein Kleiderschrank, aus dem sich alle bedienen können? Gibt's! Am Yppenplatz im sechzehnten Wiener Bezirk steht noch bis 31. Mai der Offene Kleiderkasten: Er kann von jedem aufgefüllt werden, man kann im Gegenzug andere Kleidung mitnehmen oder seine Sachen spenden.

Solidarisch und nachhaltig Kleidung (wieder-)verwenden

Die Frau hinter der Idee zu diesem einzigartigen Tauschprojekt ist Daniela Bogenreiter, Studentin an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Für ihre Diplomarbeit hat sie den Kasten aufgestellt: "Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Zwecke, sondern ist rein als Teil- und Tauschprojekt anzusehen. Eine Zielsetzung des Konzepts ist, dass durch Solidarität und ein Miteinander der Offene Kleiderkasten intakt und sauber bleibt."

offener Kleiderkasten

Mittlerweile haben auch andere Bezirke und Städte bei Daniela Bogenreiter angefragt und wollen das Projekt ebenfalls umsetzen, wie sie wienerin.at gegenüber erklärt: "In Wien ist im Moment keine Verlängerung geplant. Aber: Der Offene Kleiderkasten wird sicher wieder irgendwo auftauchen, vielleicht sogar mit einem Fixplatz!"

 

Aktuell