Notify im Portrait

Von der Workwear zum Luxus-Gut: Jeans sind wahre It-Pieces. Zu ihrem praktisches Image hat sich jedoch ein Quäntchen Style addiert, was sie wie über Nacht in den Modeolymp katapultiert hat. Zu verdanken ist dieser Stil-Wandel Desigern wie Maurice Ohayon, die mit Marken wie Notify den Jeansmarkt revolutionierten.

Dieser Sinneswandel, eine Jeans nicht mehr nur als robuste Allzweckshose einzusetzen, hat sich über mehrere Jahre gezogen. Ein Ort, oder besser gesagt ein Atelier war hier wegweisend. Nämlich das in der Pariser Rue Hyacinthe 1-3, wo Designer Maurice Ohayon 2003 sein Couture-Jeans Label Notify ins Leben gerufen hat.

blues Jahre Notify

Ready to wear:

Heute feiert die mittlerweile als Kultlabel geltende Jeans-Marke Notify 10-Jähriges Jubiläum. Warum gerade Maurice Ohayon mit seinem Labelkonzept solche Erfolge feiert, ist leicht erklärt:

blues Jahre Notify

Der Designer, der hinter den Notify-Jeans steckt: Maurice Ohayon in seinem Pariser Atelier.

Er maßschneidert Jeans wie Couture. Kundenwünsche individuell zu erfüllen ist seine Passion und sein Credo. So wird gerne eine Niete mal da, mal dort gesetzt. Ein Schnitt variiert oder eine Farbe oder Textur angefertigt. All das passiert im Kellergewölbe des Notify Ateliers - cool, mit Understatement und Verständnis für das Geschäft.

blues Jahre Notify

Preislich liegen die wunderschönen Kreationen zwischen rund € 350,– und € 450,–, Special Editions mit luxuriöseren Materialien oder Maßanfertigungen ausgenommen. Die Modelle von links: "Andromede Metalic Used Black" in Used-Optik um € 189,-. Modell "Bamboo Bordeaux" um € 699,- sowie Modell "Bamboo Black" um € 699,-.

Lesen Sie weiter auf Seite 2...

Couture to go:

  • Die "ready-to-wear"-Linie von Notify wird, im Gegensatz zu den Maßanfertigungen, in Luxus-Kaufhäusern wie Bergdorf Goodman, Luisa Via Roma oder Jeffrey´s New York angeboten. Genauso wie im eigenen Atelier und seit diesem Juni auch online im eigenen Shop unter: notify.fr

  • Die Passion für perfekte Schnitte, wurden dem Designer wortwörtlich in die Wiege gelegt, denn schon die Mutter von Maurice Ohayon war als Schneiderin tätig. Er besuchte deshalb später in Paris die "Design School".

  • Maurice Ohayon gilt heute als der "Spezialist in der Jeanswelt".

  • Das Notify-Motto heißt: "Luxus liegt in der Nostalgie". Deshalb treffen bei diesen Kreationen moderne Materialien und traditionelles Handwert aufeinander, um solch außergewöhnliche Jeans-Modelle Wirklichkeit werden zu lassen.

  • Maurice Ohayons Spitzname bei französischen Journalisten ist "Yves Saint Laurent der Jeans" - ein Name, der genau das aussagt, was er ist - ein Stilrevolutionierer.

  • Neben seiner eigenen Linie, steht Maurice Ohayon oft als Kreativdirektor bei anderen Luxusmarken wie etwa K Karl Lagerfeld beratend Pate. Auch mit Stella McCartney arbeitete er etwa für eine Kinderkollektion für das Modehaus Bonpoint zusammen und entwarf mit ihr die Kollektion.

  • 2012 kooperierte er mit Manish Arora und veredelte seine Denim-Modelle mit tollen Stickereien und Designs.

  • Seine Fans sind Stars wie Ines de la Fressange, Uma Thurman und Gisele Bündchen.

  • Seit März können Kunden im Pariser Couture Atelier ihre ganz persönliche Notify-Jeans designen und kreieren lassen. Dafür stehen unzählige Stoffe, Garne und Farben zur Auswahl, die jedes Stück zu einem Unikat machen.
 

Aktuell