Nora Tschirner: „Liebe Heidi, lass es doch lieber!“

In ihrem neuen Film "Embrace" behandelt Tschirner das Thema Body-Shaming. Mit "Germany's Next Topmodel" hat sie daher wenig Freude, wie sie in einem Interview verriet.

"Embrace" heißt der Dokumentarfilm, der derzeit in aller Munde ist. Die Idee zum Film hatte die Australierin Taryn Brumfitt, die 2013 mit einem Vorher-Nachher-Foto auf Facebook für Aufsehen und eine Diskussion über weibliche Körperbilder sorgte. Die Doku will die Liebe zu unseren Körpern feiern, ungeschönt und natürlich.

Die Schauspielerin Nora Tschirner hat den Film mitproduziert und ist zu einer wichtigen öffentlichen Stimme gegen Body-Shaming geworden. Kein Wunder also, dass ihr Sendungen wie Heidi Klums "Germany's Next Topmodel" gegen den Strich gehen. Und das äußerte sie jetzt auch öffentlich.

"Damit aufhören, diese Botschaften an Jugendliche zu senden"

In einem Video-Interview mit "Der Westen" richtet sie einen starken Appell an die "Model-Mama".

"Ich habe mit keinem Menschen auf der Welt Probleme, aber ich würde freundlich sagen: Ich bitte dich, dir klar zu werden, was passiert. Und ich bitte dich, dir zu überlegen, ob du das willst. Ich würde dich an dieser Stelle gerne bitten, dass du das lässt – sehr jungen Seelen zu erzählen, dass irgendwas mit ihnen nicht oder noch nicht stimmt und dass das an ihrem Körper liegt. Vielleicht hat es einfach noch niemand versucht (lacht)", sagt sie.

 

Aktuell