No Sex, but the City

Jetzt kommt die Fortsetzung von "Sex & the City - der Film" ins Kino. Hauptdarstellerin ist wieder mal unsere Lieblingsstadt New York. Sie planen auch einen Besuch? Dann haben wir ein paar heiße Tipps für Sie ...

Zwölf Jahre sind seit der ersten „Sex and the City"-Folge vergangen. Zwölf Jahre, in denen sich in New York viel getan hat.

Die „Sex and the City"-Tour, eine Bustour, die Fans an die Schauplätze der Serie führt, steuert trotzdem die gleichen faden Orte an wie einst - und das in der Stadt, die niemals schläft, die mehr Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bietet, als man in einem Leben wahrnehmen könnte.

Da dies einfach nicht mehr zeitgemäß ist, hat miss, pünktlich zum Kinostart von „Sex and the City 2" (28. Mai), eine spannende Alternativroute ausgetüftelt.
Alle Tipps sind selbsterprobt und 100 Prozent erlebenswert, versprochen. Sollten Sie also demnächst im Big Apple sein, viel Spaß damit!

Marc Jacobs vs. Magnolia
Keine „Sex and the City"-Tour ohne einen Besuch bei der legendären MAGNOLIA BAKERY (401 Bleecker Street), die in Europa einen wahren Cupcake-Boom auslöste. Die zuckrigen Törtchen dort sind jedoch eher mittelmäßig. Sparen Sie sich Ihre Dollars lieber für den nebenan gelegenen MARC BY MARC JACOBS STORE (403 Bleecker Street). Der ist zwar immer überfüllt, bietet jedoch die schönsten New-York-Mitbringsel, auf denen a) Marc Jacobs steht und die b) auch noch bezahlbar sind.
Gleich um die Ecke, in der PERRY STREET 66 befindet sich übrigens Carries Apartment aus der Serie. Auch dieser Ort wird stets von der Tour angefahren. Die Treppe ist aber abgesperrt und die Anwohner genervt. Viel zu sehen gibt's also nicht!

In New York fahren jeden Tag 54 000 Aufzüge rauf und runter, das macht insgesamt rund 27 Millionen Fahrten.

In NYC ist es Männern verboten, Frauen hinterherzuschauen. Wer gegen dieses Gesetz verstößt, wird gezwungen, Scheuklappen für Pferde zu tragen, wann immer er auch spazieren geht. Außerdem muss er eine Strafe von $ 25 entrichten.

Der teuerste Friseursalon der Welt befindet sich in New York. Waschen, Schneiden, Föhnen kostet dort $ 800.
Shop 'til you drop!
Die SATC-Girls shoppen in Nobelkaufhäusern wie BERGDORF GOODMAN (754 5th Avenue). Dort lässt sich anhand der gutbetuchten Kundinnen die Wunder welt der plastischen Chirurgie bestaunen und es gibt überteuerte Designerfummel. Tipp: Das Restaurant bietet Köstliches zu recht moderaten Preisen. Kleinere Geldbeutel finden auf der Einkaufsmeile ROADWAY und derBEDFORD AVENUE im Hipster-Paradies Williamsburg Erfüllung. Um die Ecke liegt gleich der zauberhaft designte Shop BIRD (203 Grand Str.).

Kunst und gut
Auf dem Programm jeder SATC-Bustour steht auch Charlottes ehemaliger Arbeitsplatz, die LOUIS K. MEISEL GALLERY (141 Prince Street) in SoHo. Die Auswahl der Kunstwerke dort ist jedoch eher spärlich.
Stattdessen empfehlenswert: Jeden Donnerstag ist im Künstlerviertel Chelsea GALLERIEHOPPING angesagt. Dort bekommen Sie garantiert einen guten Überblick über die New Yorker Kunstszene und können gratis Wein schlürfen. Klein, fein und ein Muss für den geneigten Kunstfreund ist das Ende 2007 neueröffnete NEW MUSEUM (235 Bowery).

Schlemmen & schauen
Carrie und Co gehen nicht einfach in irgendein Restaurant, das wird vorher akribisch geplant: Wo sind die Tische am begehrtesten? Wer wird da sein? Was ziehe ich an? Klingt anstrengend? Ist es auch! Obendrein sind Orte wie das von Carries Clique frequentierte PLAZA HOTEL (Central Park South & 5th Ave) sowieso nicht jedermanns Sache. Wer es halbwegs chic mag und gern ein paar Promis sehen möchte, dem sei das Bistro PASTIS im Meatpacking District (9, 9th Avenue) ans Herz gelegt. Mit lässiger Atmosphäre, aber ebenfalls hoher Promidichte wartet das gemütliche Restaurant FREEMANS an der Lower East Side End of Freeman Alley) auf.
 

Aktuell