No-Gos für die Firmenweihnachtsfeier

Wan auch immer die nächste Firmenfeier IRL stattfindet - mit diesen Tipps seid ihr bestens gerüstet! Spoiler: Betrunken mit dem*der Chef*in tanzen ist vielleicht nicht die beste Idee ...

No-Gos für die Weihnachtsfeier

Wir haben alle ein Jahr lang hart gearbeitet und es uns natürlich verdient, dass wir das auch feiern. Gerade in diesem Jahr sind wir mit Kolleg*innen durch Homeoffice und Lockdowns gegangen, mussten wahrscheinlich die Feier 2020 bereits ausfallen lassen und hatten viel zu wenig Gründe und Gelegenheiten zu feiern.

Verstehen wir alles! ABER gerade deshalb: Obacht! Wer komplett die Zügel los lässt, könnte das am nächsten Tag bereuen. Wir haben ein paar Tipps, damit ihr euren Kolleg*innen und Chef*innen auch am Montag danach noch in die Augen schauen könnt.

1. No-Show

Easy für den Anfang: Wenn du nicht einen guten Grund hast, schau zumindest am Anfang vorbei. Schließlich ist eine Weihnachtsfeier quasi wie ein Teambuilding-Event, das du nicht verpassen willst. Und hey, wahrscheinlich wird es sogar ganz witzig.

2. Mit Alkohol "Spaß verbreiten"

Gegen ein, zwei Gläser Wein gibt es bei der Weihnachtsfeier natürlich nichts einzuwenden. Aber achte darauf, nicht zu tief ins Glas zu schauen und genug Wasser dazwischen zu trinken. Glaub uns, du willst nicht am nächsten Tag Fotos (oder wahrscheinlicher Videos) sehen, wie du die Tanzchoreo aus Friends mit BH am Kopf performst.

3. ... noch mehr Spaß verbreiten

Nein, egal wie viel Wein du hattest, du solltest nicht deine*n Chef*in zum Tanzen auffordern.

4. Locker lassen

Und nein, du solltest ihn*sie auch nicht duzen, wenn ihr das sonst nicht tut.

5. Deine persönliche Rom-Com leben

Und unter gar keinen Umständen solltest du mit ihm*ihr flirten. Schlag dir das sofort aus dem Kopf. Erinnere dich an die letzte passiv-aggressive Mail, die kam. Dann vergeht dir das gleich wieder. Auch mit dem*der Kolleg*in aus der IT solltest du nicht flirten. Oder schmusen. Oder Schlimmeres. Jesus Christ, reiß dich zusammen! Das ist eine Weihnachtsfeier, kein Speed-Dating.
Weißt du was, erklären wir gleich die gesamte Party zur Flirt-Freien-Zone. Sicher ist sicher.

6. Ein FSK18 Musikvideo nachstellen

Weil wir vorhin bei Tanzen waren. Dagegen ist nichts einzuwenden, solange du nicht bestimmte Moves aus dem Club auspackst. Du weißt schon welche. Just don't. Behalt sie dir für die nächste Partynacht mit deinen Freund*innen.

7. Konflikte austragen

Nein, dieser Abend ist nicht der Zeitpunkt, wo du berufliche Konflikte klären solltest. Deine Kolleg*innen, und ja, auch Chef*innen, möchten hier in einer netten Stimmung auf das vergangene Jahr zurückblicken. Dein Chef zahlt zu wenig? Deine Chefin hat dein Lieblingsprojekt eingestampft? Dein Kollege mopst immer deine besten Ideen? Runterschlucken. Das gehört in einem nüchternen Rahmen besprochen. Now is NOT the time.

8. Auslöchern und oversharen

Auch dieser Eventrahmen ist keine Aufforderung, um deine Kolleg*innen nach privatesten Details auszulöchern. Es ergibt sich ein nettes Gespräch zwischen euch? Ihr erzählt euch gegenseitig von Partner*innen, Gesundheitlichem und aktuellen Problemen? Genial, schön! Super, dass es sich so ergibt. Aber halte den professionellen Rahmen ein, es gibt keinen Grund deine zwanzig Jahre ältere Kollegin aus der Finanzabteilung über ihr Sexleben auszufragen.
Das gilt übrigens auch für dich selbst: Pass auf, dass du nicht zu schnell zu intimes preisgibst. Ja, der Alkohol mag dir ins Ohr flüstern, dass ihr alle gerade sooooo entspannt seid und alles uuuuur okay ist, aber trust us: it really isn't. Sich nüchtern kennen zu lernen, ist viel schöner!

 

Aktuell