NfS Most Wanted U

Gemeinsam statt einsam: Das Wii U-Gamepad erweist sich bei diesem Rennspiel als wahrer Helfer in der Not. Und das nicht nur im Mehrspielermodus. Für rasend gute Unterhaltung war im Test auf jeden Fall gesorgt.

Wer bisher noch kein Fan der Need-for-Speed-Reihe war, der wird es dank der Wii U-Version auf jeden Fall. Denn schon der erste Eindruck ist dank ist der ausgezeichneten Grafik ein guter und wird auch im Laufe des Spiels nicht enttäuscht.


Im eigens für die Wii U erstellten Co-Driver-Modus kann man weniger erfahrenen Spielern mit dem Gamepad unter die Arme greifen. Während sich der Neuling mit der Wii Remote durch das Spiel steuert, kann man auf dem Gamepad unterstützend ins Spiel eingreifen, in dem man die Polizei ablenkt, den Verkehr abschaltet, zwischen Tag und Nacht wechselt oder kurzerhand die Steuerung übernimmt, wenn die Not am Mann ist. Auch das Fahrzeug kann über das Gamepad ganz einfach gewechselt werden.

Need for Speed Most Wanted U


Vernetzt

Ein weiteres Highlight: Man kann das ganze Spiel auch nur auf dem Gamepad spielen und ist nicht auf den Fernseher angewiesen. Vernetzt ist man dank Miiverse, Nintendos hauseigenem sozialen Netzwerk, aber dennoch und kann so auch während des Spiels seine jüngsten Errungenschaften posten.


Und zu erreichen gibt es dank der offenen Karte von Fairhaven City mit ihren zahlreichen versteckten Schätzen und Plätzen einiges. Damit den Spielern aber auch garantiert nicht langweilig wird, gehört zu Need for Speed U auch das Ultimate Speed Pack, das fünf besonders feurige Flitzer enthält.

Fazit

Need for Speed U ist das beste Rennspiel auf der Wii U und das nicht nur, weil die Konkurrenz gering ist. Sowohl die Grafik, als auch die Integration des Wii U Gamepads konnten im Test überzeugen.

Typischich.at-Wertung: Fünf von fünf Stockerlplätzen

Wir verlosen 3x Need for Speed Most Wanted U.Hier geht's zum Gewinnspiel! (Teilnahmeschluss: 11. Mai 2013)

Studio: Criterion
Genre: Rennspiel
Plattform: Wii U
Alterfsreigabe: 12 +
 

Aktuell