Neuer Schönheitstrend: #BellyButtonChallenge

Seit einigen Tagen kursiert ein neuer Schönheitstrend im Web: Die #BellyButtonChallenge soll zeigen, dass ob man schlank und fit genug ist. Ob sie das halten kann, was sie verspricht?

Schluss mit dem Thigh Gap, her mit der #BellyButtonChallenge: Statt den Abstand zwischen den Oberschenkeln zu messen, wird nun der Arm um die Taille geschlungen. Wer dann noch den Bauchnabel fassen kann, der entspricht dem aktuellen Schönheitsideal. Ein entsprechendes Fotos kann man dann in den Sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #BellyButtonChallenge posten. Die Übung, die ihren Ursprung auf Weibo nimmt, dem chinesischen Twitter sozusagen, kursiert nun seit einigen Tagen im Netz.

Soweit der Trend. Doch was sagt das über Gesundheit und Schönheit aus?

Positiv zu erwähnen ist, dass es eine gewisse Beweglichkeit braucht, um die Übung zu schaffen.

Aber: Ob man dies kann oder nicht, hängt auch von der persönlichen Anatomie ab und dabei wären z.B. kurze Arme von Nachteil. Tendenziell tun sich sehr schlanke Menschen bei dieser Challenge zwar leichter. Ein dünner Körper ist aber keine Garantie für Gesundheit. Denn auch schlanke Menschen können einen hohen Anteil an ungesundem Bauchfett haben. Und zu dünn sollte man schließlich auch nicht sein ...

Also: Statt sich selbst zu vermessen, heißt es weiterhin auf gesunde Ernährung und viel Bewegung setzen. Und wer sich dann wohlfühlt, weiß mit Sicherheit auch, dass der Rest passt.

 

Aktuell